Antrag zur Neuanschaltung und Umstellung der - muenchen.de

Antrag zur Neuanschaltung und Umstellung der - muenchen.de

Absender Rückantwort per Fax an: 089/2353-62499 , den Tel.: Fax: Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Hauptabteilung IV Branddirektion A...

68KB Sizes 0 Downloads 12 Views

Recommend Documents

Antrag auf Umstellung der Pflegeleistungen - Barmer
Hinweis: Die Angaben zum Leistungsantrag beruhen auf den. Mitwirkungspflichten der §§ 60 Erstes Buch Sozialgesetzbuch.

15703a - Antrag auf Umstellung der Leistung - Ihr Pflegedienst Sigrid
Die Pflegesachleistung nehme ich in Höhe von monatlich. Euro in Anspruch. Tages-/Nachtpflege nehme ich in Höhe von mon

Bericht und Antrag zur Finanzierungsaktion - Regiun Surselva
Museum Cuort Ligia Grischa, Trun CHF 282'000.00. - Museum Regiunal Surselva, Ilanz. CHF 400'000.00. - Klostermuseum, Dis

Antrag zur Vorlage bei der Schulleitung - VeDaB
Gudrun Viedt E-Mail: [email protected] Dauer: ... Berufliche Gymnasium sowie das Kolleg in Kraft treten. ... G

Antrag zur Bedarfsfeststellung
Angaben zum Kind, für welches der bedingte Rechtsanspruch festgestellt werden soll. Familienname: Vorname: Geburtsdatum

Antrag zur Kontenklärung
Waren Sie hauptamtlicher Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit ... im besonderen Einsatz - OibE - / Hauptam

Antrag auf Umstellung des Postversandes Bitte stellen - JFremer.de
17.02.2014 - über das elektronische Postfach des OLB-InternetBankings. Kundennummer: 680 21849 00. Oldenburgische Lande

Antrag zur Leistung einer Ersatzabgabe
mit 5% der Gebäudekosten kann ein TWP 84 - / TWE 94 -Schutzraum nicht erstellt werden (ZSV Art. 17, Abs. 5). Gebäudeka

Antrag auf Zustimmung zur Untervermietung
Aktuelle Untermieter: Grund der Untervermietung: (schriftlicher Nachweis zwingend erforderlich). Ich beantrage eine Gene

Antrag auf Zulassung zur LAP.pdf
Sobald der Antrag in der Lehrlingsstelle einlangt, wird Ihnen ein Zahlschein mit der Bitte um Einzahlung der Prüfungsta

Absender

Rückantwort per Fax an: 089/2353-62499 , den Tel.: Fax:

Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Hauptabteilung IV Branddirektion Abteilung Einsatzlenkung Sachgebiet Brandmeldetechnik und Objektversorgung KVR-IV-BD LE 24 An der Hauptfeuerwache 8 80331 München

 

Auftrag zur Neuanschaltung

Melder-Nr.

Wird durch die Branddirektion ausgefüllt

Wichtiger Hinweis zur Bearbeitung: Bitte alle Angaben in DRUCKBUCHSTABEN eintragen



Umstellung der Alarmübertragungseinrichtung (AÜE)

Antrag zur Freigabe der angegeben Feuerwehr-Schließzylinder

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beauftragen wir die Anschaltung einer Alarmübertragungseinrichtung mit Anschluss an die Integrierte Leitstelle der Branddirektion München für das Anwesen: ___________________________________/_______________________________ in __________ München (Straße/Platz) (Gebäudenutzung) Die Inbetriebnahme der Alarmübertragungseinrichtung ist für die _____________ KW vorgesehen. Die aktuelle Ausgabe der „Technischen Anschlussbestimmungen für die Einrichtung und den Betrieb von Brandmeldeanlagen (TAB)“ der Branddirektion München ist uns bekannt und wird für obiges Objekt anerkannt. Anstelle einer ständig besetzten Stelle ist ein Feuerwehr-Schlüsseldepot zum Einbau vorgesehen. Hierzu benötigen wir Schließzylinder der „Münchner Feuerwehrschließung“ für: __

Feuerwehr-Schlüsseldepot (FSD 3) mit VdS-Zulassung für BMA (Deponierung von max. 3 gleichsperrenden

__

Sonder-FSD - Erforderlich bei Lagerung von mehr als 3 Schlüsseln im FSD 3

__

Feuerwehr-Schlüsseldepot (FSD oder Schlüsselrohr) ohne VdS-Zulassung - als vorgelagerter Zugang (für Schranken, Sperrpfosten, Absperrgitter o.ä. – keine Deponierung von Schlüsseln für den Objektzugang!)

Schlüsseln)

Weiterhin beantragen wir aus der „Münchner Feuerwehrschließung“ Schließzylinder für: __

Feuerwehr-Bedienfeld (FBF)

__

Feuerwehr-Anzeigetableau (FAT)

__

Umschrank für die Brandmeldeanlage

__

Schlüsselrohr(e)/Bügelschlösser für ....................

__

zusätzliche Schlüssel

__

Schließzylinder für .................................................

__

Leiterhalter-/Plattenheber

__

BOS-Funk

Ihr Antwortschreiben richten Sie bitte an: _________________________________________________________________________________________ Der Gebührenschuldner / Rechnungsträger ist: _________________________________________________________________________________________ HRB-Nr. und zuständiges Amtsgericht des Gebührenschuldners/Rechnungsträgers: _________________________________________________________________________________________ Mit der Errichtung / Instandhaltung der Brandmelderzentrale ist folgende Firma beauftragt: Telefon:_____________ Ihr direkter Ansprechpartner aus unserem Hause ist: Frau/Herr ______________________________________________________________________Telefon:____________ Seite 1 von 3

01.10.2014 mg

Die nachfolgend genannten Vorleistungen zum Einbau der Alarmübertragungseinrichtung werden erbracht durch (nur anzugeben wenn bereits bekannt): 230 V – Netzanschluss mit eigener Sicherung und Leitungsauslassdose (Herdanschlussdose) nach Norm

  

hauseigene Fachkräfte

Ansprechpartner: Frau / Herr ____________________ Tel. _____________

unsere BMA-Wartungsfirma Ansprechpartner: Frau / Herr ____________________ Tel. _____________ externe Fachfirma

Ansprechpartner: Frau / Herr ____________________ Tel. _____________

Montage der Außenantenne und Verlegung des Antennenkabels bis zum Standort der AÜE

  

hauseigene Fachkräfte

Ansprechpartner: Frau / Herr ____________________ Tel. _____________

unsere BMA-Wartungsfirma Ansprechpartner: Frau / Herr ____________________ Tel. _____________ externe Fachfirma

Ansprechpartner: Frau / Herr ____________________ Tel. _____________

Nur bei Umstellung einer vorhandenen Alarmübertragungseinrichtung ausfüllen Für die Umstellung benötigen wir:

  



eine Vorlaufzeit von ca. _______________ Wochen telefonische Beratung / Rückruf erbeten unter Tel:

Beratung vor Ort

_______________

Nach Inbetriebnahme der neuen Alarmübertragungseinrichtung ist die Branddirektion München beauftragt, die vorhandene Standardfestverbindung zeitnah bei der Deutschen Telekom zu kündigen.

Abweichend von der genannten Rechnungsadresse sind hierfür anfallende Kosten dem nachfolgend genannten Gebührenschuldner in Rechnung zu stellen: _________________________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________________________

Betriebsbedingungen für Brandmeldeanlagen 1.

Für den Betrieb einer Brandmeldeanlage ist ein Instandhaltungsvertrag abzuschließen. Der Vertragsabschluss, sowie jegliche Veränderung bei den Vertragspartnern sind der Branddirektion schriftlich anzuzeigen. Der Betreiber der privaten Brandmeldeanlage trägt alle Kosten, die durch den Betrieb und Instandhaltung der Anlage entstehen.

2. Alle Änderungen an der Brandmeldeanlage müssen vorher rechtzeitig der Branddirektion, Sachgebiet „LE 24“, gemeldet werden (auch bauliche Veränderungen!). Auf Verlangen der Branddirektion ist der Betreiber einer privaten Brandmeldeanlage verpflichtet, auf seine Kosten alle Änderungen vornehmen zu lassen, die zur Sicherstellung der Betriebssicherheit erforderlich sind. Nach Abschluss der Arbeiten kann eine neuerliche Abnahme erforderlich sein. 3. Sollten währendes Betriebs wiederholt Unregelmäßigkeiten oder Störungen an der Brandmeldeanlage auftreten, die zu vermeidbaren Fehlalarmierungen führen, behält sich die Branddirektion geeignete Maßnahmen vor.

Seite 2 von 3

01.10.2014 mg

4. Bei Störungen und Revisionsarbeiten sind evtl. vorhandene Druckkopfmelder mittels Sperrschilder außer Betrieb zu setzen. Die Sperrschilder müssen mit dem Wortlaut „Außer Betrieb“ versehen sein. Das Personal ist zu unterrichten, dass in diesem Fall die Alarmierung der Feuerwehr über den Notruf 112 erfolgen muss. Es müssen stets Ersatzgläser und Sperrschilder (erhältlich bei Fachfirmen) in ausreichender Anzahl bei der Brandmelderzentrale bereitgehalten werden. 5. Arbeiten an der Alarmübertragungseinrichtung, sowie die Revisionsprüfung nach DIN 14675 werden nur von zuständigen Mitarbeitern der Branddirektion durchgeführt. Zugelassenen und eingewiesenen Mitarbeitern von Fachfirmen (Hauptfeuermelderberechtigung) ist es erlaubt, zur Störungsbeseitigung an privaten Brandmeldeanlagen die Alarmübertragungseinrichtungsfunktion zu überprüfen. 6. Die bei der Abnahme festgestellten technischen Daten für die Ansteuerung der Alarmübertragungseinrichtung dürfen ohne Zustimmung der Branddirektion nicht verändert werden. Die Verbindungsleitung zwischen der Alarmübertragungseinrichtung und dem Übergabepunkt des öffentlichen Netzes stellt der Betreiber bereit. Störungen an dieser Leitung sind durch den Betreiber zu beheben. 7. Mitarbeitern der Branddirektion – Sachgebiet LE 24 –, die sich auf Verlangen auszuweisen haben, ist jederzeit Zutritt zur Brandmeldeanlage zu gewähren.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift des Betreibers

/ _____________________________ / bitte in Druckbuchstaben wiederholen

Hinweis in eigener Sache Für Rückfragen zur Antragsbearbeitung oder weiteren technischen Informationen stehen wir Ihnen unter folgender Rufnummer gerne zur Verfügung: 089 / 2353-62440. Zeitverzögerungen bei der Antragsbearbeitung aufgrund unvollständig oder nicht korrekt ausgefüllter Angaben gehen nicht zu Lasten der Berufsfeuerwehr München.

Seite 3 von 3

01.10.2014 mg