Flugplatz Eudenbach und angrenzende Gebiete - ANUAL eV

Flugplatz Eudenbach und angrenzende Gebiete - ANUAL eV

Flugplatz Eudenbach und angrenzende Gebiete ROBERT KLEIN Man darf sicherlich nicht nur die einzelnen Flächen Bw-Depot, NSG Buchholzer Moor, NSG Komper...

360KB Sizes 1 Downloads 7 Views

Recommend Documents

Anual Report
Director of Programs. Jay Mehta. Finance Director. Lorena Oliva. Director of Administrative Support. Yasi Safinya-Davies

Ramsar-Gebiete
07.08.2014 - Erhebungs-/Erfassungsmethode: 1971 wurde in Ramsar (Iran) das „Übereinkommen über Feuchtgebiete, insbes

INDH Informe Anual 2011
Directora Instituto Nacional de Derechos Humanos. Equipo de trabajo INDH .... de sus tierras ancestrales y derechos polÃ

Informe Anual 2010 - Alfa
de Administración de FEMSA y del Consejo Regional de BBVA. Bancomer. Enrique Castillo Sánchez. Mejorada (1A). Presiden

Ramsar-Gebiet S-H Wattenmeer und angrenzende Küstengebiete
Ramsar-Gebiet S-H Wattenmeer und angrenzende Küstengebiete (EGV DE 0916-491). Das Vogelschutzgebiet mit einer Größe v

Anfahrt Flugplatz
Berlin-Hellersdorf/Müncheberg in Richtung Neuhardenberg über die Neudorf zur B1G7/ ... Von der A12/ E30 erreicht man d

Die Gebiete des Barnim Die Gebiete des Berliner Urstromtals
Naturschutzgebiet Mittelbruch. 58. NATURA 2000-Gebiet Schlosspark Buch. 62. Naturschutzgebiet Malchower Aue. 66. Natursc

Flugplatz Worms EDFV - Airports.de
Flugplatz Worms EDFV. Betreiber: Flugplatz GmbH Worms-Frankenthal-Ludwigshafen, Geschäftsführung. Am flugplatz 1. 6754

MITTEILUNGEN GEBIETE DES SEEWESENS.
mander Fiske sehr treffend aus indem er behauptet, daß zwischen ..... Commander Fiske schlug einmal vor, die ganze Schi

Renfe. Informe Anual 2011
Sep 23, 2011 - presentar el Informe Anual del ejercicio 2011 de Renfe cuya presidencia ...... Durante el año 2011, como

Flugplatz Eudenbach und angrenzende Gebiete ROBERT KLEIN Man darf sicherlich nicht nur die einzelnen Flächen Bw-Depot, NSG Buchholzer Moor, NSG Komper Heide sehen, sondern muß großflächig das ganze Gebiet als Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten beobachten. Betrachtet man das Gebiet Bw-Depot, Flugplatzgelände über neues Gewerbegebiet Windhagen (Stockhausen) bis Germscheid, Muß, Sauerwiese, Solscheid, Buchholzer Moor, Komper Heide bis zum Bw-Depot, so findet man viele hochinteressante Gebiete, leider oft zu kleinflächig. Nicht weit entfernt sind die Steinbrüche Eulenberg und Eudenberg, der Kaminsberg und außerdem die Tongrube bei Eudenbach, die kurz vor der Ausweisung als NSG steht. Der Lungenenzian steht noch an 10 verschiedenen Stellen, mit insgesamt über 500 Exemplaren. Sechs Orchideenarten konnten wir in den letzen Jahren in diesem Gebiet kartieren. Besonders ist hier das Vorkommen von weit über 7000 Exemplaren des Gefleckten Knabenkrauts (Dactylorhiza maculata), über 300 Exemplare des Großen Zweiblatts (Listera ovata) und über 200 Exemplare der Breitblättrigen Stendelwurz (Epipactis helleborine) zu erwähnen. Nur an wenigen Stellen finden sich - in der Regel Einzelexemplare - von Mücken-Händelwurz (Gymnadenia conopea), Breitblättrigem Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) und der Weißen Waldhyazinthe (Platanthera bifolia). Gemeine Natternzunge (Ophioglossum vulgatum) (Foto: H.-R. Geiermann)

Ebenso existiert hier wahrscheinlich das einzige Vorkommen der Moorlilie (Narthecium ossifragum) in Rheinland-Pfalz. Die Gemeine Natternzunge (Ophioglossum vulgatum) ist im gesamten Gebiet verbreitet. Auf

-1-

den Feldwegen steht die Spargelschote (Tetragonolobus maritimus) und der Englische Ginster (Genista anglica). Im Naturschutzgebiet Komper Heide findet man noch Moorbirken, mehrere Torfmoosarten, das Wald-Läusekraut (Pedicularis sylvatica), die Einbeere (Paris quadrifolia) und den Siebenstern (Trientalis europaea). Der Rundblättrige Sonnentau (Drosera rotundifolia) ist dort seit 10 Jahren ausgestorben. War der Bestand des Birkwildes 1932 noch 40-50 Stück, so kann man schon seit vielen Jahren im Buchholzer Moor keinen Birkhahn mehr balzen hören. Ergänzend zu der Schmetterlingsliste vom Bw-Depot sollte man den Schönbär (Callimorpha dominula) nennen, der jedes Jahr im Juli im Buchholzer Moor zu beobachten ist, sowie den Blauen Eichenzipfelfalter (Quercusia quercus). Auf rheinland-pfälzischer Seite des Gebietes brütet der Neuntöter an drei Stellen. Auch ein Brutpaar des Uhu lebt in diesem großräumigen Gebiet seit einigen Jahren. In den vergangenen Jahren wurden Pflegearbeiten im Bw-Depot, im Kreuzungsbereich von L255/254 und im Buchholzer Moor von Vereinsmitgliedern des ANUAL durchgeführt. Zum größten Teil wurden die Pflegearbeiten mit finanziellen Mitteln der Bezirksregierung unterstützt. Gemeines Blutströpfchen (Zygaena filipendulae) (Foto: H.-R. Geiermann)

Leider mußten wir in den letzten Jahren immer wieder Mißstände beobachten: So wurde eine Orchideenwiese umgepflügt und zum Wildacker umgestaltet, eine andere als Lagerfläche für Silage mißbraucht und die Restfläche gegüllt. Oft sieht man auch sinnloses Freischneiden der Straßenböschungen. Trotz unserer Bedenken wurde eine Weihnachtsbaumplantage mitten im Gebiet genehmigt. Bedenklich ist auch die Ausbreitung des RiesenBärenklaus, der sich in den letzen 7 Jahren von Solscheid aus in Richtung Buchholzer Moor ausbreitet und die einheimische Vegetation immer mehr verdrängt.

-2-

Immer noch hält die Ortsgemeinde Buchholz an ihrer Flächennutzungsplanung fest, einen Großteil des Gebietes als Industriegelände auszuweisen. Es bleibt zu hoffen, daß die Gemeinde auf andere Stellen ausweicht, wo sie nicht soviel zerstören würde.

Breitblättrige Stendelwurz (Epipactis helleborine) (Foto: H.R. Geiermann)

Amiant-Körnchenschirmling (Pseudobaeospora cystoderma amiantinum) (Foto: H.R. Geiermann)

Schönbär (Callimorpha dominula) auf Adlerfarn (Foto: H.R. Geiermann)

-3-