Gotteskoogroute - Nordfriesland Tourismus

Gotteskoogroute - Nordfriesland Tourismus

Natura 2000 - wertvolle Naturgebiete Die Gebiete Bundesgaarder See und Gotteskoogsee, die nördlich angrenzende Kophallig und der östlich liegende Kahl...

993KB Sizes 0 Downloads 2 Views

Recommend Documents

Mirebüller Route - Nordfriesland Tourismus
In den Sommermonaten laden auf der Route die Freibäder in Högel und Breklum zu einem erfrischenden Bad ein. Gnadenhof fü

Geestroute - Nordfriesland Tourismus
Die angrenzenden Gebiete Leckfeld Nord, Langenberger Forst und um. Fresenhagen liegende Naturgebiete sind zu Natura-2000

Kreisarchiv Nordfriesland Findbuch des - Kreis Nordfriesland
Preiskontrolle, Lebensmittelamt, Kriegszwangswirtschaft,. Wohnungsamt...................................................

Kreisarchiv Nordfriesland Findbuch des - Kreis Nordfriesland
Erläuterungen zur Geologischen Karte von Preußen und benachbarten Bundesstaaten,. Lieferung 196 Blatt Misdroy, ..... Fre

Heuler 2015_Entwurf - Regionalgruppe Nordfriesland
09.03.2015 - Der Apostel „Jan-Petrus“ erkennt die Zeichen der Zeit… ... die sich auf unserer Liste wiederfanden un

Faszination Klaviermusik - Kreis Nordfriesland
04.06.2016 - Holen Sie sich Husum nach Hause – die „Raritäten der Klaviermusik“ als CD und Buch: ...... tom of his heart

niederschrift - Amt Mittleres Nordfriesland
09.02.2017 - Heinrich Bahnsen. Stellv. .... 17.2.2017, 20:00 Jahreshauptversammlung der FF Breklum, Kirchspielkrug Möll-

Tourismus-Nachrichten - Sachsen Tourismus
Dresdner Stadtmuseum die Ausstellung „Richard Wagner in Dresden – Mythos und .... Kontakt: KUNST:offen in Sachsen e.

26 jAnuAr 2016 - DIAKO Nordfriesland
26.01.2016 - Heike Walter: 04671 408 -3481, [email protected] Gender-Hinweis: Wir ...... Specht erfolgreich eine fu

Natura 2000 - wertvolle Naturgebiete Die Gebiete Bundesgaarder See und Gotteskoogsee, die nördlich angrenzende Kophallig und der östlich liegende Kahlebüller See sind als zusammen hängendes Natura-2000-Gebiet ausgewiesen worden. Die »Natura 2000-Gebiete« sind Teil eines europäischen Netzes aus Schutzgebieten (FFH-Gebiete und Vogelschutzgebiete), welches zum Schutz der einheimischen Natur aufgebaut wird.

Gotteskoogroute * Rad-Erlebnisrouten in Nordfriesland

Ausstellungen und weitere Informationen im Naturkundemuseum, Hauptstraße 108 in Niebüll (Tel. 04661-5691). Gotteskoogroute

- Elektrotankstellen für Fahrräder Richard-Haizmann-Museum in Niebüll 1 - Wiedingharder Route| 29 km 2 - Dünenroute| 30 km 3 - Gotteskoogroute| 35 km 4 - Geestroute| 39 km 5 - Nordseeroute| 43 km 6 - Ochsenwegroute| 30 km 7 - Warftenroute| 33 km

Mobil mit Hilfe erneuerbarer Energien: Akkus von Elektrofahrrädern können an den eE4mobile-Stationen entweder aufgeladen oder ausgetauscht werden. Elektro-Radfahren mit Rückenwind. Ansprechpartner: eE4mobile eG, Osterstr. 63, 25821 Bredstedt Tel. 04671 - 60 23 667, [email protected]

nordsee * www.nordfrieslandtourismus.de

Förderung Die Erlebnisrouten und der Naturerlebnisraum wurden gefördert durch das Land Schleswig-Holstein und die Europäische Union.

8 - Kammbarg Route| 26 km 9 - Route an der Geestkante 18,5 km 10 - Hauke-Haien-Route| 19 km 11 - Mirebüller Route| 31 km 12 - »Rund um den Stollberg« 18 bzw. 21 km 13 - Route durch die Köge| 14 km 14 - Beltringharder Route| 24 km 15 - Söbenbargen-Route| 43 km 16 - Ostenautal-Route| 33 km

Sechzehn Erlebnisrouten laden ein, Nordfriesland per Rad zu entdecken. Folgen Sie auf den Routen der Beschilderung mit dem Routenlogo bzw. auf freier Strecke den Zwischenwegweisern mit Richtungspfeilen. GPS-Tracks: Alle Routen sind ausgewiesen als GPS-Tracks (› www.nordfrieslandtourismus.de ‹).

Frisches vom Wochenmarkt Auf dem Rathausplatz in Niebüll findet regelmäßig samstags der Wochenmarkt statt. Geniessen Sie gesellig-gemütliches Flair und die regionalen Spezialitäten der Region. Auch die verkehrsberuhigte Niebüller Hauptstraße lädt mit ihren kleinen Geschäften und Boutiquen zu einem Bummel ein.

Naturkundemuseum Niebüll Grenzenlose Naturerlebnisse an der Westküste • Naturkundliche Ausstellung über die Region • Radwanderungen und FreilandFührungen (auch für Gruppen nach Anmeldung) Hauptstr. 108 - 25899 Niebüll - 04661 | 5691 - www.nkm-niebuell.de

Ihre Tourist-Info vermittelt Ihnen Unterkünfte und informiert Sie über die Region Tourist-Info Niebüll Rathaus • 25899 Niebüll • Tel. 04661 - 94 10 15 [email protected] • www.niebuell.de Tourist-Info Dagebüll Am Badedeich 1 • 25899 Dagebüll • Tel. 04667- 9 50 00 [email protected] • www.dagebuell.net Tourist-Info Leck Hauptstraße 31 • 25917 Leck • Tel. 04662 - 77 50 00 [email protected] • www.leck.de Tourist-Info Wiedingharde Toft 1 • 25924 Klanxbüll • Tel. 04668 - 313 [email protected] • www.wiedingharder-infozentrum.de

Wir sind für S ie da! Tourist-Info D agebüll

04667 / 9 50 0

0

* schleswig-holstein Urlaub, so weit das Auge reicht!

Windkraft und Fotovoltaik

Reet im Gegenlicht

Gotteskoogsee

Infohütte auf dem »Richi-Hügel«

Die Region gilt als »Wiege der Windkraft«. Die Idee eine möglichst breite Beteiligung der Menschen vor Ort an den Windkraftanlagen herbeizuführen, führte zu großer Akzeptanz. Die Beteiligung an der Planung und Wertschöpfung dehnt sich nun auf andere regenerative Energieformen wie die Fotovoltaik aus. An einem der ersten Bürgersolarparks führt die Route durch Bosbüll und Holm auf die Aventofter Straße. Auf den Spuren des Bundespräsidenten Ein Abstecher von der Aventofter Straße führt zum »Richi-Hügel«, ein kleiner Hügel mit einer Infohütte, benannt nach dem Besuch des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Von hier hat man eine gute Aussicht auf den Gotteskoogsee mit seinen ausgedehnten Schilfflächen. Er liegt bis zu 2 Meter unter dem Meeresspiegel und war früher das größte Reetgebiet im nördlichen Nordfriesland. Mit Glück sieht man einen Seeadler seine Kreise ziehen. Holländische Deichbaumeister Wieder zurück auf der Aventofter Straße kreuzen Sie nach kurzer Fahrt den Rollwagenzug. Anders als der Name vermuten lässt, geht es dabei um einen Entwässerungsgraben des Gotteskoogs.

r

om str

a rde i

re D

es

Go

tt

zug

gen

og

Sc

l wa

ko

h

HUMPTRUP

Ro l

Kahlebüller Kahl See

UPHUSUM Bundesgaarder GotteskoogSee see

Lassen Sie Ihren Blick schweifen und stellen sich vor, wie in dieser Zeit Hunderte von Schopfmühlen die Landschaft an der Küste prägten. Die Niederländer halfen mit dieser Technik das niedrige Land trocken zu legen. Grabennetz Wenn Sie durch das saftige Grün der Marsch radeln, gehören sie untrennbar dazu: die Gräben. Ein System von Entwässerungsgräben hat heute die einstige holländische Mühlentechnik abgelöst. Das Wasser der Köge wird in tiefen Gräben gesammelt und mit Schöpfwerken in die so genannten Sielzüge befördert. In diesen wird es dann zum Deichdurchlass am Deich, dem Siel, geleitet.

Kophallig

4

BRADERUP HOLM

Bökingharder Gotteskoog

Karrharder

g

Sonnige Zukunft Durch Niebüll werden Sie entlang der Bahnstrecke NiebüllDagebüll zum Bahnhof geführt, überqueren dort den Bahnübergang und führen Ihre Fahrt an der Bahnstrecke Niebüll-Tondern nach Norden fort. Nach kurzer Fahrt aus der Stadt heraus begegnet Ihnen das ganze Spektrum regenerativer Energie. Biogasanlagen, Windkraftanlagen und ein Solarpark.

Der holländische Deichbaumeister Claas Jannsen Rollwagen verwirklichte ab 1623 die Entwässerung des Gotteskoogsees. Zusammen mit weiteren Landsmännern legten sie im 17. Jahrhundert Deiche an und begannen die Marsch systematisch zu entwässern.

3

Gotteskoog

Gotteskoog

BOSBÜLL

Ro l lw

Diese abwechslungsreiche Tour führt sie über die Geestkante in die Marsch, von hohen Windrädern zum tiefst gelegenen Koog Nordfrieslands. Es ist eine Reise in die Zukunft der Energieversorgung: zur gemeinschaftlichen Nutzung von Sonnenkraft und Biomasse aber auch zu den Anfängen der Windenergie. Der Startpunkt ist die Jugendherberge in Niebüll.

Wiedingharder

NEUKIRCHEN

a g e n zu

Gotteskoogroute

hm

al

e

Friesenmuseum Niebüll

Emmelsbüller Kleiner Koog

2

KLIXBÜLL

NIEBÜ LL Alter

Klixbüller Koog

1

Christian-Albrechts-Koog

KLOCKRIES

DEEZBÜLL

Tourlänge: 35 km Museen in Niebüll Niebüll bietet mit seinen drei Museen bereichernde Einblicke in Kunst, Kultur und Natur. Das Richard-Haizmann-Musuem, Museum für moderne Kunst, befindet sich in zentraler Lage im denkmalgeschützten alten Rathaus. Es ist mit Ausstellungen namhafter Künstler weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins bekannt. Stadtauswärts an der Deezbüller Straße finden Sie das Naturkundemuseum. Die fast 500 Quadratmeter große Ausstellung zeigt die Vielfalt der heimischen Natur und steht mit einem speziellen Informationsangebot für die persönliche Ausflugsplanung bereit. Das Friesische Museum im angrenzenden Orstbereich Deezbüll lädt Sie ein, im 200 Jahre alten uthlandfriesischen Haus mit originaler Einrichtung das Leben der Friesen vor der Industrialisierung zu erleben.

1 2 3

Startpunkt: Jugendherberge Niebüll Windkraftanlagen und Bürgerwindparks Entwässerung der Köge

Nord-westlich verläuft die Route parallel zur Wiedingharder Route und passiert dort deren Punkt 4

Reeternte im Gotteskoog

Tourismus-Büro/-information Informationsgebäude/ Ausstellung/Museum Parkplatz Badestelle Fahrradverleih/-werkstatt Gaststätte/Hotel/Pension Aussichtspunkt Kirche Bahnhof/Bahn-Haltestelle

Elektrotankstellen für Fahrräder Natura-2000-Gebiete