Kindertagespflege - Kinderschutzbund Nordfriesland

Kindertagespflege - Kinderschutzbund Nordfriesland

Kreisverband Nordfriesland e.V. Professionelle Kindertagespflege in Nordfriesland Angebot einer Einrichtung von Tagespflegestellen in Nordfriesland ...

1MB Sizes 0 Downloads 3 Views

Recommend Documents

Fachberatung Kindertagespflege - Kinderschutzbund Lindenberg
Kindertagespflege. Kontakt. Kinderschutzbund Lindau. Susanne Schnell. Kemptener Str. 28. 88131 Lindau. Telefon 08382 –

Deutscher Kinderschutzbund - Kinderschutzbund Frankfurt
PROFIL. Der Kinderschutzbund Frankfurt ist ein Bezirksverband des Deutschen ... und Freizeitaktivitäten für Kinder in

Kreisarchiv Nordfriesland Findbuch des - Kreis Nordfriesland
Preiskontrolle, Lebensmittelamt, Kriegszwangswirtschaft,. Wohnungsamt...................................................

Kreisarchiv Nordfriesland Findbuch des - Kreis Nordfriesland
Erläuterungen zur Geologischen Karte von Preußen und benachbarten Bundesstaaten,. Lieferung 196 Blatt Misdroy, ..... Fre

Kinderschutzbund-Hanau
Oberbürg'ermeister. Claus Kaminsky [SPD] setzte gestern im Beisein von Dr. jürgen Heraeus. dem Vorsit- zenden des ‚Kinde

Kindertagespflege
Kindertagespflege. Christine Lehmann, Haasower Hauptstraße 44, 03058 Neuhausen/Spree. Tel. mobil: 01578 4920275. ➢ Ta

Heuler 2015_Entwurf - Regionalgruppe Nordfriesland
09.03.2015 - Der Apostel „Jan-Petrus“ erkennt die Zeichen der Zeit… ... die sich auf unserer Liste wiederfanden un

eine arbeitShilfe - Kinderschutzbund NRW
10.3.7 Fürsorgepflicht gegenüber dem unter Verdacht stehenden Mitarbeiter/ ... cHEcklistE Zur sElbstrEflExion bEi VErd

Mirebüller Route - Nordfriesland Tourismus
In den Sommermonaten laden auf der Route die Freibäder in Högel und Breklum zu einem erfrischenden Bad ein. Gnadenhof fü

Gotteskoogroute - Nordfriesland Tourismus
weisern mit Richtungspfeilen. GPS-Tracks: Alle Routen sind ausgewiesen als GPS-Tracks. (›www.nordfrieslandtourismus.de

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Professionelle Kindertagespflege in Nordfriesland Angebot einer Einrichtung von Tagespflegestellen in Nordfriesland

in Zusammenarbeit mit dem:

Gefördert von:

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Nordfriesland e.V. Osterende 61a 25813 Husum

Büro: Telefon: 04841 - 2575 Fax: 04841 - 2599

Büro Tagespflege: Tel.: 04841 - 662762 Mobil: 0160 - 8205654

[email protected]

[email protected]

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Inhalt:

Einleitung Was brauchen kleine Kinder Grundsätzliches zur Tagespflege Professionelle Tagespflege oder Krippe Organisation Vereinbarkeit von Familie und Beruf Träger des Projekts Finanzierung Verfahrensfragen

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Bei der professionellen Tagespflege, wie wir sie seit vielen Jahren in Husum praktizieren, handelt es sich um eine Betreuungsform für Kinder von 0-3 Jahren, die sich zwischen der Krippe und privaten Tagespflegeverhältnissen etabliert hat. Wir versuchen die bestmögliche Form zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Babys und Kleinkindern zu entwickeln und die positiven Anteile beider oben genannter Organisationsmodelle zu einem Erziehungskonzept zusammen zu fügen, um Kindern ganztags die bestmöglichen Entwicklungschancen zur Verfügung zu stellen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen unser Konzept, den Träger und natürlich auch die Kosten dieses Modells erläutern. Es geht uns in erster Linie um das Wohlergehen der Kinder und deshalb möchten wir eingangs betrachten, was für kleine Kinder neben einer liebevollen und sicheren Beziehung wichtig ist. Für Politik und Verwaltung erscheint uns die Frage der rechtlichen Einordnung und Finanzierbarkeit manchmal im Vordergrund zu stehen. Bei der schwierigen Finanzlage der Kommunen ist dies auch durchaus verständlich.

Dennoch möchten wir mit dem Wesentlichen beginnen und das sind für uns nicht Unterbringungsquoten, sondern die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes. Erst dann stellen wir Ihnen unser Strukturkonzept vor und erläutern, welche Kosten auf Eltern und Gemeinde zukommen.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Je jünger die Kinder sind, desto wichtiger sind liebevolle Erwachsene, die eine dauerhafte, enge und vertrauensvolle Beziehung eingehen. Verlässliche Erwachsene, die dem Kind mit Liebe und Respekt begegnen, können in anregungsreichen Räumen Entwicklungschancen bieten, die dem Kind den Weg in die Welt eröffnen.

Kinder haben Träume Kleine Kinder wechseln mitten in stattfindenden Bildungsprozessen die Bewusstseinsebenen. Bei ihnen sind Phantasie und Vernunft, Wissenschaft und Traum noch untrennbar miteinander verwoben.

… mit Liebe und Respekt Wege eröffnen Bildung in der Kleinstkinderbetreuung zu ermöglichen und zu fördern ist für pädagogische Fachkräfte eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Denn sie haben großen Einfluss in der verletzlichsten und prägendsten Phase eines Menschen.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Erwachsene, die pflegen und beschützen, die helfen sich selbst zu entdecken und zu erklären Je kleiner das Kind, desto mehr ist es mit seinem Körper eins. Wird es insgesamt mit all seinen vitalen Bedürfnissen liebend angenommen, lernt es sich selbst zu wertschätzen. Somit hat es mehr Lebensenergie für seine kindlichen Forschungen und Erkenntnisprozesse übrig.

Und lange bevor Kinder sprechen, ist da die Welt der Töne Babys erkennen Stimmen, Töne, Melodien, Geräusche und können schon früh für sich zwischen angenehm und unangenehm unterscheiden. Der Hörsinn ist von besonderer Bedeutung beim weiteren Spracherwerb. Anerkennende Worte an das Kind gerichtet, zusammen mit freundlichem Blickkontakt sorgen für Wohlbefindlichkeit und Selbstvertrauen.

Bewegung Die Förderung der Körperwahrnehmung schafft ein gutes Körperbewusstsein. Ein gutes Körperbewusstsein schafft Zufriedenheit, Selbstsicherheit und erhöht das Selbstbewusstsein. Außerdem fördert es die kindliche Lust auf Neues...

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Ausprobieren, beobachten und fühlen - die Welt entdecken „Wahrnehmen ist mehr als nur ein Reagieren der Augen auf Reize. Es ist ein aktiver Vorgang, in dessen Prozess sich das Kind mit all seinen Sinnen seine Umwelt aneignet, die Welt für sich persönlich neu „erschafft“. Der Einsatz aller Sinne, wie Sehen, Hören, Tasten, Riechen und Schmecken, verstärkt das Erleben, Erforschen, Lernen und Verstehen. Für das Kind ist das Wahrnehmen ein In-Beziehung-Setzen zwischen Gegenstand, Menschen und persönlicher Erfahrung.“ Hermann, Riedel, Schock, Sommer aus Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt, Krippen und Kindergärten in Reggio Emilia

Mit Elementen experimentieren: Wasser und Sand Die meisten Kinder finden in Wasser und Sand ideale Forschungsbedingungen. Sie können bei ihren Experimenten viel lernen über Konsistenz, Gewicht, Temperatur, Lichtbrechung und andere physikalische Gesetze.

Farben Farben sind Blickfänge. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Natur, in allen alten und modernen Kulturen. Farben sind Signale. Sie können warnen, locken, gut schmecken und Stimmungen beeinflussen. Wenn ein kleines Kind aus blau und rot ganz überraschend und ohne fremde Hilfe violett gemacht hat, wird es vergnügt sein. Und es wird stolz sein, auf diesen Erfolg, eine neue Farbe erschaffen zu haben.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

… und nach dem Greifen kommt das BEGREIFEN

Sehen, hören, riechen, schmecken, anfassen, in den Mund nehmen, hochheben, Versuch und Irrtum, darüber nachdenken, zwischendurch etwas anderes machen, immer wieder... immer noch einmal ... sich drehen und bewegen, auf dem Kopf stehen und lachen, ... Zusammenhänge erkennen, lernen, begreifen

(vgl. bis hierher: Niedersächsisches Bildungsministerium, … winzig klein ...)

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Grundsätzliches zur Tagespflege: Diesen Ansprüchen, für eine förderliche Entwicklung von Kindern an Erwachsene und die Umgebung, gerecht zu werden, sehen wir natürlich nicht nur für unsere Tagespflege, sondern auch als Maßstab für jede Krippengruppe und hoffentlich auch innerhalb von Familien. Für uns sind diese Vorgaben eingebunden in unser Konzept für die Arbeit mit Kindern. Zwar ist inzwischen unbestritten, dass flächendeckend ein Angebot für unter 3-jährige Kinder geschaffen werden muss. Die (finanzielle) Situation in den Kommunen und bei den Trägern von Kindertagesstätten ist aber lange nicht abgeklärt oder organisiert. Außerhalb der inhaltlichen Dimensionen bewegt dieses Thema die Verantwortlichen in verschiedenen Spannungsfeldern:  Gemeinden sind in die Pflicht genommen, 35% der unter drei-jährigen Kinder unterzubringen. Gleichzeitig werden berechtigte Notwendigkeiten von Ganztagsangeboten an Schulen laut. (Rechtsanspruch U3, KiTaG, Kita MinVo, Tagesbetreuungsausbaugesetz ...)  Kommunen müssen Investitions- und Betriebskosten mindestens zur Hälfte selbst aufbringen.  Träger von Kindertagesstätten reagieren i.d.R. mit Angeboten zur Einrichtung von Krippenplätzen und Hortgruppen.  Rechtsansprüche und Familienfreundlichkeit werden in Zukunft deutlich mehr Geld kosten. Bundesmittel sind eng begrenzt, Landesmittel gedeckelt, Kreiszuschüsse schon heute fast unbedeutend.  In den nächsten Jahren wird aller Voraussicht nach die Anzahl der Kinder abnehmen.  Dementsprechend werden Räume in Kindergärten und Grundschulen leer stehen einige Gemeinden werden Kindergärten schließen müssen.  Gleichzeitig müssen Gemeinden aber für Familien attraktiv sein, damit sie nicht abwandern. Hier stehen Gemeinden in sehr absehbarer Zeit unter Konkurrenzdruck.  Und dies Alles kostet eine Menge Geld. … und zudem:  wird Tagespflege von vielen Eltern, Erzieherinnen und Trägern als die etwas „schmuddelige“ Alternative zur Krippe wahrgenommen. Um deutlich zu machen, dass Tagespflege „anders geht“, werden wir die Struktur in Abgrenzung zur Krippe erklären, um dann die Vorteile einer professionellen Tagespflege darzustellen.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Professionelle Tagespflege oder Krippe? Strukturunterschiede Tagespflege:

Krippe:

Die Tagesmutter arbeitet im eigenen Haushalt und stellt eigens dafür hergerichtete Räumlichkeiten zur Verfügung. Tagespflege findet in einer privaten Umgebung statt, ist familienergänzend und gleichzeitig familiennah.

Die Krippe ist Teil einer Kindertagesstätte und mit anderen Altersgruppen im gleichen Gebäude untergebracht. Krippe ist institutionelle Erziehung in Gruppe und familienergänzend.

Eine ausgebildete Tagesmutter erzieht 4-5 Kinder im Alter von 0-3 Jahren.

Eine Krippengruppe besteht aus 10 Kindern im Alter von 0-3 Jahren. Dort arbeiten 2 Fachkräfte.

Unterschiede ? ! Für qualifizierte Tagespflege und gute Krippenerziehung gibt es jeweils gute Argumente. Gefährdend für das Wohl der Kinder ist nicht eine Form des Angebotes, sondern schlecht ausgebildete oder desinteressierte Erzieherinnen oder Tagesmütter gleich welcher Organisationsform, oder unqualifizierte und nicht kontrollierte Tagespflege.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Vorteile der qualifizierten Tagespflege aus Sicht des Kinderschutzbundes  Säuglinge und Kleinkinder brauchen liebende Erwachsene, die schützen, versorgen und behüten.  Je kleiner Kinder sind, umso klarer brauchen sie einen Erwachsenen, der die ganze Zeit über Sicherheit vermittelt. Mehrere oder wechselnde Bezugspersonen verunsichern bis zur Orientierungslosigkeit.  Kleinkinder setzen sich als Individuen mit dieser Welt auseinander und tun dies (noch) nicht in der Gruppe, mit anderen zusammen.  Sie brauchen eine ruhige und gleichzeitig anregungsreiche Umgebung, in der sie sich ihrem individuellen Tempo gemäß entwickeln können. Zehnergruppen oder gar Institutionen mit mehreren Gruppen sind:

zu groß - zu laut - zu bunt.  Bis zum dritten Lebensjahr braucht ein Säugling bzw. Kleinkind seine Umwelt zur Befriedigung von Bedürfnissen biologischer und emotionaler Natur. Es nimmt so viel es kriegen kann, ist damit beschäftigt immer Neues zu verarbeiten, also auf sich selbst bezogen, und dass ist gut und richtig so. Es braucht Menschen in einer kleinen überschaubaren Welt, mit wenigen, aber sehr wertvollen Kontakten.

Organisation: Der Kinderschutzbund stellt Tagespflegepersonen sozialversicherungspflichtig an, die durch ihre Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen können. Tagespflege wird so zur Berufstätigkeit, die langfristig angelegt ist und nicht mit anderen Interessen kollidiert. Tagespflegepersonen haben eine soziale, pflegerische oder pädagogische Ausbildung sowie eine eingehende frühpädagogische Fortbildung. Denn Kinder haben auch in der frühen Phase ihrer Entwicklung ein Recht auf Erwachsene, die zum Wohle des Kindes professionelles Wissen und Erfahrung einsetzen können. Tagespflege findet in privaten Räumen statt. Dies garantiert eine familiennahe Atmosphäre, die überschaubar ist. Durch ein Anstellungsverhältnis sind Dienst- und Fachaufsicht sowie Beratungsverpflichtungen durch den Arbeitgeber gewährleistet. Die quasi öffentliche Verantwortlichkeit einer Institution gibt den Eltern die beruhigende Sicherheit, dass ihre Kinder in Verhältnissen aufwachsen, die durchdacht und kontrolliert sind. Gleichzeitig haben die Mitarbeiterinnen die Gewissheit, dass sie inhaltlich beraten und unterstützt werden bzw. im organisierten Austausch mit Kolleginnen ihren Erfahrungshorizont ständig erweitern.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Zuverlässigkeit des Betreuungsangebots Um die Tagespflege als gleichwertige Form der Kindertagesbetreuung neben den institutionellen Betreuungseinrichtungen zu etablieren, ist die Sicherstellung einer verlässlichen Betreuung für Kinder und Eltern (z.B. bei Krankheit oder Urlaub der Tagesmutter) und eine kontinuierliche Beschäftigung von Tagespflegepersonen erforderlich. Im Rahmen seiner konzeptionellen Selbstverpflichtung sowie der Dienst- und Fachaufsicht garantiert der Träger die fachliche wie persönliche Eignung der Tagespflegepersonen und des Umfeldes der Kinder. Der Kinderschutzbund hat die Aufgabe, die Qualität der Bildung, Betreuung und Erziehung in der Tagespflege vertraglich und organisatorisch sicherzustellen und die abgebenden Eltern bzw. die Tagespflegepersonen zu begleiten und zu beraten.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf Die Betreuungszeiten werden zwischen Eltern, Tagespflegeperson und dem Kinderschutzbund festgelegt und orientieren sich an den Arbeitszeiten der Eltern. Pro Kind und Woche soll eine Bandbreite von 25 bis 50 Stunden ermöglicht werden. Damit wird den Eltern der zeitliche Rahmen einer Berufsausübung garantiert. Eine sozialversicherungspflichtige Halbtagsbeschäftigung macht inkl. Wegezeiten 25 Std., eine Vollzeitstelle mit zusätzlichen Pausenzeiten, eine 50-stündige Betreuung notwendig. Bedarfe orientieren sich nach Arbeitsmöglichkeiten und -zeiten und werden ausgehend von den Notwendigkeiten durch den Kinderschutzbund organisiert. Die Arbeitsmarktlage für Frauen im ländlichen Raum ist und bleibt schwierig. Arbeitsverhältnisse mit familienfreundlichen Arbeitszeiten bleiben Mangelware. Teilzeitstellen bildeten bis 2007 das Gros der Anfragen von Eltern nach Tagespflegepersonen. Inzwischen hat sich der Bedarf von Familien deutlich verändert. Arbeitgeber haben ein deutliches Interesse daran, dass Frauen nach einem Jahr Erziehungszeit ganztags an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Frauen haben häufiger die Befürchtung den beruflichen Anschluss zu verpassen oder es ist ganz einfach eine finanzielle Notwendigkeit, nach einem Jahr wieder in den Beruf zurück zu kehren. Bei der derzeit absehbaren Planung in Nordfriesland kann dieser Bedarf mit geplanten Halbtagskrippenplätzen nicht abgedeckt werden. Professionelle Tagespflege, die im Verbund arbeitet, kann hier bedarfsgerecht reagieren.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Träger des Projekts Der Deutsche Kinderschutzbund, Kreisverband Nordfriesland e.V., setzt sich überparteilich und überkonfessionell für die Belange von Kindern, Jugendlichen und Familien in Nordfriesland ein. Der Deutsche Kinderschutzbund, Kreisverband Nordfriesland e.V. ist ein öffentlich anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und arbeitet nach den Kriterien der gesetzmäßigen Vorgaben, fachlichen Standards einschließlich der Qualitätsentwicklung sowie dem Leitbild eines gemeinwesenorientierten Betriebes.

Finanzierung Die Gesamtfinanzierung richtet sich nach den §§ 25, 25a, 28 Satz 3 und 30 Abs. 1 KiTaG, ist also zu vergleichen mit der Finanzierung einer Kindertagesstätte. Dabei werden die durch die Eltern gebuchten Stunden zugrunde gelegt und ein Kostensatz ermittelt, der die in der Gemeinde geltenden Verteilungsschlüssel anwendet. Beispielhaft seien hier die Kosten des Jahres 2010 genannt, die für unsere Tagespflege in Husum, Kreis Nordfriesland, gelten. Tagespflegeplatz

Eltern

Gemeinde

Land

Bund

Kreis

monatlich 25 Wo.Std.

118,00

218,23

64,89

59,13

28,84

monatlich 37,5 Wo.Std.

177,00

327,34

97,33

88,69

43,26

monatlich 50 Wo.Std.

236,00

436,45

129,77

118,25

57,67

Warum dieses Angebot zu dieser Zeit? Seit geraumer Zeit mehren sich auch in den ländlichen Bereichen Nordfrieslands die Stimmen, die eine Möglichkeit zur Ganztagsunterbringung von Säuglingen und Kleinkinder für nötig halten. Außerdem ist derzeit allerorten eine Menge in Bewegung. Nicht, weil sich die Situation der Familien gerade schlagartig geändert hat, sondern weil Politik Rahmenbedingungen gesetzt und vor Allem Geld in Aussicht gestellt hat, wenn Gemeinden Plätze für unter 3-jährige Kinder schaffen. Natürlich begrüßen wir diese Entwicklungen und hoffen, dass für viele Kleinkinder Orte geschaffen werden, an denen sie fröhlich aufwachsen können. Planungen, wie sie derzeit von vielen Trägern und Kommunen angestellt werden, decken aber nur einen Teil des Betreuungsbedarfes ab

Kreisverband Nordfriesland e.V.

In aller Regel werden Krippengruppen konzipiert, die bestenfalls Zeiten bis in den frühen Nachmittag hinein abdecken. Sicher reicht dieses Angebot vielen Familien aus. Den Eltern, die aber ganztags arbeiten müssen oder z.T. Arbeitszeiten am Nachmittag haben, ist damit nicht geholfen, weil sie die zeitliche Lücke zwischen Krippengruppe und Arbeitszeit nicht füllen können. Dies sind in den jeweiligen Gemeinden sicher nicht sehr viele Kinder, aber es gibt sie. Unsere Tagespflege arbeitet ganztags und zwar derzeit zwischen 07 00 und 17 00 Uhr. Diese Öffnungszeiten erlauben einer großen Zahl von Eltern, einer Beschäftigung nachzugehen und so ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Viele dieser Eltern würden sicher gerne auch mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen, können dies aber nicht einrichten, weil der monatliche Verdienst nicht ausreicht oder die berufliche Situation eine Teilzeitbeschäftigung nicht zulässt. Andererseits ist die Anzahl der Kinder in den einzelnen Kommunen nicht so groß, dass sich die Einrichtung einer Ganztageskrippe wirklich lohnt. Hier bieten wir an, wie schon in den letzten Jahren in Husum und dem Umland erfolgreich praktiziert, Kinder unterzubringen.

Mögliche Verfahrensweisen ohne deutlichen Verwaltungsaufwand   



 

Die jeweiligen Gemeinden melden beim Jugendamt (Herrn Gabriel) einen Bedarf von Tagespflege durch den Kinderschutzbund an. Anfragen aus der Region werden direkt von den Eltern an uns gerichtet. Wenn der Kinderschutzbund den Eltern ein ausreichendes und für das Kind förderliches Betreuungsangebot machen kann, beantragen die Eltern bei der Gemeinde den kommunalen Kostenausgleich nach §25a KiTaG. Damit verbleibt die Entscheidung auf kommunaler Ebene. Wenn ein Platz bei einer Tagespflegeperson besetzt wird, rechnet der Kinderschutzbund einerseits monatlich mit den Eltern ab und stellt den kommunalen Anteil andererseits der Gemeinde quartalsweise in Rechnung. Hierbei werden die mit der Stadt Husum vereinbarten Personalkostenzuschüsse von derzeit 60% in Anrechnung gebracht. Quartalsabrechnungen werden in Höhe von 90% der Kosten des Vorjahres in Rechnung gestellt. Eine genaue Abrechnung erfolgt zum Jahresbeginn des Folgejahres, wenn die Personalkosten durch die Stadt Husum bzw. den Kreis Nordfriesland geprüft und genehmigt sind.

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Ein solches Verfahren hätte folgende Vorteile  Eine Gemeinde sichert sich die Möglichkeit, einzelne Kinder unter 3 Jahren unterzubringen.  Das Angebot ist bedarfsgerecht. Da wir keine Plätze vorhalten, die durchgängig Kosten verursachen (wie dies bei einer institutionellen Krippengruppe der Fall ist), entstehen erst im konkreten Fall Kosten,  die in Abrechnung gebracht werden.  Durch lange Öffnungszeiten sind unterschiedlichste Arbeitszeitmodelle bei Eltern organisierbar.  Der Verwaltungsaufwand ist relativ gering, weil durch die Prüfung der Stadt und des Kreises keine gesonderten Verhandlungen/Prüfungen erforderlich sind.  Der wichtigste Grund aber ist: Tagespflege ist ein „Beziehungsgeschäft“. Je kleiner Kinder sind, umso mehr müssen sich Eltern darauf verlassen können, dass es den Kindern gut geht. Eltern und Tagespflegepersonen müssen ein Vertrauensverhältnis aufbauen, welches nur gelingt, wenn der „Sympathiefaktor“ stimmt. Bei einer größeren Anzahl von Tagespflegepersonen ist es einfacher, passende Verhältnisse zu organisieren. Tagespflege nur als strukturelles Angebot zu planen, wird in vielen Fällen scheitern oder zu langen und unerfreulichen Diskussionen führen. Wir hoffen, dass wir mit diesem Angebot Ihr Interesse an einer bedarfsgerechten und ganztägigen Unterbringung von Kindern aus Ihrer Gemeinde wecken konnten. Für weitere Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung und verbleiben mit fröhlichen Grüßen! Gregor M. Crone, Dipl. Soz.-Päd. (FH) Geschäftsführer

Kreisverband Nordfriesland e.V.

Zusammenfassende Übersicht der derzeitigen Organisationsform Träger Einrichtung

Kinderschutzbund-Nordfriesland e.V. Professionelle Tagespflege

Straße und Hausnummer

Osterende 61a

PLZ und Ort

25813 Husum

Telefon

(0 48 41) 25 75

Telefon Tagespflege

(04841) 662 762

(0160) 820 56 54

Fax

(0 48 41) 2955

E-Mail

[email protected]

E-Mail Tagespflege

[email protected]

Internet

www.kinderschutzbund-nf.de

pädagogische Leitung

Gregor M. Crone / André Christen

Geschäftsführer

Gregor M. Crone

Professionelle Tagespflege

0 - 3 Jahre 9 Gruppen

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 07 00 -17 00 Uhr und nach Vereinbarung

Gruppen

Buchungszeiten

9 Gruppen mit jeweils 4-5 Kindern Ab der 9. Lebenswoche bis 3 Jahre (bzw. über 3 Jahre bis zum Beginn des neuen Kindergartenjahres) 25 / 37,5 / 50 Stunden wöchentlich

Betreuungszeiten

7 00 / 8 00 - 12 00/13 00/15 00 oder 7 00 - 17 00

Kosten für Eltern und Gemeinden

25 Stunden: Eltern 118,- € / Gemeinde 218,23€

Alter der Kinder

37,5 Stunden: Eltern 177,- € / Gemeinde 327,34€ 50 Stunden: Eltern 236,- € / Gemeinde 436,45 € Essensgeld (Eltern)

0,70 € Frühstück / 2,00 € Mittagessen

Personal Leitung pro Tagespflegestelle

3,5 Std. wöchentlich

Päd. Personal

Unterschiedliche Stundenanteile zwischen 50 und 100 %

Qualifikation:

Erzieherin / Heilpädagogin / Berufspädagogin / SPA

Verwaltung

anteilig

Regionale Verteilung derzeit:

Husum, Schwesing, Garding

LEBEN HANDELN DENKEN

Glücklichen Kindern ist nichts unmöglich doch das Leben sieht oft anders aus. Viele Kinder leiden unter Hunger, Armut Gewalt, familiären Problemen und mangelnder Bildung. Die Kinder träumen nicht von der Zukunft, sie haben Angst davor. Unser Traum ist keine Utopie. Wir träumen von glücklichen starken Kindern, die in ihrer Familie Geborgenheit und Zuversicht finden. Der Kinderschutzbund kämpft für diesen Traum auf der großen politischen Bühne genauso wie in Nordfriesland für die Familien. Jeden Tag. Überall in Deutschland.

Kreisverband Nordfriesland e.V.