roadrunner - Deutscher Laden Holloman AFB

roadrunner - Deutscher Laden Holloman AFB

ROADRUNNER November / Dezember 2014 Zeitung des Fliegerischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe, Holloman Air Force Base, New Mexico Redaktion Che...

7MB Sizes 0 Downloads 3 Views

Recommend Documents

roadrunner - Deutscher Laden Holloman AFB
02.02.2015 - Optionen, die nach entsprechender Bewer- .... zwei Jahren hatten wir Alamogordo mit dem Ziel Berlin verlass

roadrunner - Deutscher Laden Holloman AFB
02.09.2014 - Fliegerische Grundausbildung zum Transport LFF Beachcraft King Air. Fliegerische ...... jetzt als erstes Ye

roadrunner - Deutscher Laden Holloman AFB
02.10.2016 - Oktober 2016. ROADRUNNER. E. DIT. OR. IA. L ..... zung durch die Junior League Wichita Falls. Dieses besond

roadrunner - Deutscher Laden Holloman AFB
07.05.2016 - Chefredakteur. Oberstlt Sven Korthaus sk ...... 2907 East 1st Street, Alamogordo. Kreuzweg – auf ... Alam

roadrunner - Deutscher Laden Holloman AFB
02.08.2016 - von fünf Messerschmitt ME262 als Test- pilot zu begleiten, wovon eine Maschine heute im Besitz der Messers

Roadrunner_08_2012 FINAL_2 - Deutscher Laden Holloman AFB
bar zum Oberstabsfeldwebel) aus 17 Nationen (Australien, Botswana, Cana- .... bei den olympischen Spielen ausgeübt wurd

Roadrunner_11_2012 (Schreibgeschützt) - Deutscher Laden
gleichzeitig mit Herrn Griffin. Zum Ende seiner Verwendung hier in Holloman ..... der Container voll ist, wird er in ein

ROADRUNNER-STATISTIK VORLÄUFIGES - Roadrunner-Card
09.08.2017 - Oberoderwitz. Hoyerswerda. Hoyerswerda. Bernsdorf. Cottbus. Cottbus. Lübbenau / Spreewald. Altdöbern. Finst

BOL-Form - Roadrunner Transportation
RECEIVED, subject to individually determined rates or contracts that have been agreed upon in writing between the carrie

travis afb - Exchange
1: Main Exchange. Armed Forces Bank. Food Court (free WiFi Zone). Cinnabon. Baskin Robbins. Charley's Subs. Captain D's

ROADRUNNER

November / Dezember 2014

Zeitung des Fliegerischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe, Holloman Air Force Base, New Mexico

Redaktion Chefredakteur Hptm Carsten Lippisch stellv. Chefredakteur OStFw Frank Schlawin Tel.: +1 (575) 572-2612 Mail: [email protected] Redaktion Frau Sonja Shafer OStGefr Nico Tennhardt

Redakteure/Ansprechpartner in den Gruppen cl

fs

Ausbildungsgruppe (AusbGrp) Hptm Carsten Lippisch

cl

Ausbildungsstaffel (AusbStff) HptFw Martin Huber

mh

ses nt

Satz, Layout Frau Carolin Piendl

Elektronikstaffel (EloStff) OFw Stefan Hollerbuhl

sh

cp

BWVSt USA/CA: Herr Kolja Böther

kb

Instandsetzungsstaffel (InstStff) StFw Christian Scherz

cs

Titelbild Es weihnachtet sehr! Bericht und Bilder ab Seite 17. Foto: fs. Foto des Monats Artikel und Bilder Fragen und Anregungen [email protected]

Nachschub- und Transportstaffel (Nsch/TrspStff) HptFw Marcel Kuba

mk

Stab OFw Kevin Grünberg

kg

Technische Gruppe (TechnGrp) HptFw Jan Grande

jg

Wartungs- und Waffenstaffel (Wtg/WaStff) StFw Gerhard Ziesel

gz

Der Kommandeur FlgAusbZLw trägt die Verantwortung für den Inhalt der Zeitschrift Roadrunner gegenüber den vorgesetzten Dienststellen. Beiträge von Mitgliedern der Redaktion und freien Mitarbeitern geben die Ansicht des Verfassers und nicht notwendigerweise die Meinung des BMVg oder der Verbandsführung wieder. Die Redaktion behält sich vor, die eingereichten Beiträge hinsichtlich Länge, Rechtschreibung, Grammatik und Richtigkeit zu kontrollieren und zu korrigieren. Alle Rechte sowie Änderungen vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion. Für unverlangt eingesandtes Foto- und Textmaterial übernimmt die Redaktion keine Haftung. Der Roadrunner ist im Holloman Board und auf der Seite des Deutschen Ladens zu finden: www.deutscherladenholloman.de 2

ROADRUNNER

es sind nur noch wenige Wochen bis das Jahr 2014 vorüber ist. So langsam nehmen die verschiedensten dienstlichen Aktivitäten und Projekte ab und es ist Zeit für die Doppelausgabe des Roadrunner. In diesem Kalenderjahr hat das Fliegerische Ausbildungszentrum der Luftwaffe nach seiner strukturellen Anpassung erste Erfahrungen als verantwortliche Dienststelle für alle fliegerischen Ausbildungsstätten in den USA gesammelt. Nach meiner Bewertung haben wir die Erwartungen erfüllt und die Struktur erfolgreich in Arbeitsabläufe und dienstliche Ergebnisse umgesetzt. Dennoch zeichnen sich bereits heute weitere organisatorische Anpassungsmaßnahmen ab, die voraussichtlich im Frühjahr 2015 zur Umsetzung kommen. Ich werde Sie zeitgerecht darüber informieren. In den vergangenen Wochen gab es wieder zahlreiche erwähnenswerte Veranstaltungen und Ereignisse, die auch ihren Platz in dieser Ausgabe wiedergefunden haben. Lassen Sie mich mit der am 12. De­ zember durchgeführten Graduation des WST 71 beginnen. Im festlich geschmückNovember / Dezember 2014

ten Gastraum des Peppers Grill konnten unsere jüngsten Tornadobesatzungen ihre Lehrgangszeugnisse entgegen nehmen. Als Gastredner durften wir mit Brigadegeneral Peter Klement den derzeitigen General für Flugsicherheit in der Bundeswehr begrüßen, dem ich für seine Ansprache auch an dieser Stelle herzlich danken möchte. General Klement war übrigens von 2007 bis 2010 Kommandeur im FlgAusbZLw und somit mit der Ausbildung und dem Standort bestens vertraut. Neben den verschiedensten Besuchern in diesem Jahr sei hier die Otero County Leadership Group erwähnt, die nach meiner Einschätzung den deutschen Anteil des Besuchs auf der Holloman AFB ganz besonders geschätzt hat. Ein besonderer Dank geht an die Technik. Im Laufe des Jahres 2014 hatten wir zahlreiche Gemeinschaftsveranstaltungen, die jeweils toll organisiert waren und einen positiven Zuspruch gefunden haben. In diese Kategorie reiht sich der Weihnachtsmarkt am 29.11. nahtlos ein. So konnte unsere deutsche Gemeinde am ersten Advent wieder einmal ein Stück deutscher Tradition genießen. Allen Beteiligten herzlichen Dank für die geleistete Arbeit. Als kleine Bilanz spreche ich allen Angehörigen des FlgAusbZLw in Holloman – aber auch verstreut über USA und Kanada – meinen Dank für eine ausgezeichnete Auftragserfüllung aus. Sie alle haben zum guten Ruf der Luftwaffe in Nordamerika beigetragen. In diesem Sinne freue ich mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Ihnen und sehe den Herausforderungen des nächsten Jahres optimistisch entgegen. Ich wünsche allen Lesern und Ihren Angehörigen ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins nächste Jahr und für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit. Merry Christmas and Happy New Year!

EDITORIAL

IMPRESSUM

LIEBE LESERINNEN UND LESER, MEINE LIEBEN „HOLLOMÄNER“,

Ihr Heinz-Josef Ferkinghoff 3

VIELFLIEGER

Fotos: nt

Jan Richter

Er wurde zum Oberstleutnant befördert.

Stefan Schommers

Er wurde zum Stabsfeldwebel befördert.

Eric Schüren

Er wurde zum Stabsfeldwebel befördert.

FLUGSTUNDENJUBILÄUM

BEFÖRDERUNGEN

WIR GRATULIEREN

Matthias Ostheimer

Er wurde zum Hauptfeldwebel befördert.

Major Martin Kapell

FOTO DES MONATS

Er wurde zum Hauptfeldwebel befördert.

2500 Flugstunden insgesamt

FÄLLT UNS DER HIMMEL AUF DEN KOPF?

CHECK THE COIN HERE...

Hauptmann Ralph Bauer 2000 Flugstunden auf Tornado

Text: cl Fotos: HptFw Sascha Ingwersen

Pünktlich ist sie eingetroffen, die 2015er Auflage des Coins der Ausbildungsgruppe.

2014 noch in luftwaffenblau, strahlt das neue Exemplar in sattem Rot. Die Abbildungen auf dem Coin wurden hingegen beibehalten. Auf der Vorderseite das Verbandsabzeichen und auf der Rückseite die Frontansicht des Gebäudes 45, den Sierra Blanca sowie eine two-ship Tornado im Überflug. Wer eines der begehrten Stücke beim Spieß der Ausbildungsgruppe erwerben möchte, muss sich sputen. Grund dafür ist die geringe Auflage, die sich auch im stolzen Preis von $12 widerspiegelt.

NEUIGKEITEN

Florian Reisbeck

Aufgenommen im stürmischen Oktober in White Sands. Foto: nt.

4

ROADRUNNER

November / Dezember 2014

5

Die Lehrkräfte der Deutschen Schule Alamogordo (DSA) sind, wie alle Lehrkräfte an den Auslandsschulen der Bundeswehr, eine Besonderheit im System der Bundeswehr. Für den Zeitraum ihrer Tätigkeit im Geschäftsbereich des BMVg (im Regelfall zwischen drei und sechs Jahren) sind sie aus dem Landesschuldienst ihres Heimatbundeslandes an die Bundeswehr abgeordnet. Nach ihrer Zeit an einer Auslandsschule der Bundeswehr kehren sie in den Schuldienst ihres Heimatbundeslandes zurück. Der Hintergrund für diese Besonderheit im System Bundeswehr liegt darin begründet, dass die Schulaufsicht einen ständigen Austausch mit den pädagogischen und didaktischen Entwicklungen in Deutschland für wichtig erachtet und damit einem „Sonderweg“ der Auslandsschulen der Bundeswehr vorbeugen möchte. Diese Besonderheit bringt allerdings auch mit sich, dass die Lehrkräfte sich neu in die Bundeswehr einfinden müssen und ihnen teilweise bundeswehrinterne Selbstverständlichkeiten manchmal unbekannt sind, zumal die DSA auch im Stadtgebiet von Alamogordo angesiedelt ist. Ein klassisches Beispiel sind die vielen Abkürzungen, die jeder Bundeswehrangehörige kennt, die die Lehrkräfte allerdings zum Teil erst kennen lernen müssen. Da sowohl von Seiten des Fliegerischen und der Bundeswehrverwaltung als auch von Seiten der Schule ein großes Interesse an einer guten Zusammenarbeit besteht, fand am Mittwoch, dem 6

Text: Torsten Reinecke Foto: Jerome Bley

29. Oktober 2014, der Besuch der Lehrkräfte der DSA beim Fliegerischen statt. Dieser Besuch hatte die Zielsetzung, die Lehrkräfte genauer über Auftrag, Organisation, Struktur und Tätigkeiten des Fliegerischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe zu informieren. Nach einem Einführungsvortrag durch Oberst Armin Havenith hatten die Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, die Startvorbereitungen eines TornadoAusbildungsfluges zu beobachten. Anschließend erhielten sie Informationen über das Kampfflugzeug Tornado und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten am Static Display. Den Abschluss des Besuches bildete der Flugsimulator, in dem einige Kollegen erste „praktische“ Erfahrungen sammeln konnten. Für die Lehrkräfte der Deutschen Schule Alamogordo, insbesondere für die sieben neuen der letzten zwei Jahre, war dieser Besuch außerordentlich informativ und wichtig, da wieder einmal klar geworden ist, dass nur durch eine gute Zusammenarbeit aller Einheiten und Dienststellen am Bundeswehrstandort Holloman der eigentliche Auftrag des FlgAusbZLw gewährleistet werden kann. Die Kolleginnen und Kollegen der Deutschen Schule Alamogordo bedanken sich ganz herzlich bei Oberst Havenith und Leutnant Franck sowie allen anderen Instruktoren für die Organisation und Durchführung des Besuchs, der in spätestens zwei Jahren auf jeden Fall wiederholt werden sollte.

ROADRUNNER

DIE LEADERSHIP OTERO CLASS OF 2014

Text: OberstLt Stephan Heger. Foto: fs.

BESUCH

DIE LEHRKRÄFTE DER DEUTSCHEN SCHULE

Am 12.11.2014 nutzte das FlgAusbZLw wieder die Möglichkeit, sich im Rahmen der alljährlichen Informationsveranstaltung Holloman AFB in einem zweistündigen Zeitfenster den Teilnehmern der Leadership Otero Class vorzustellen. Leadership Otero ist eine Initiative der Alamogordo Chamber of Commerce und dient der Informationsvermittlung zwischen regionalen Führungskräften aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft. Der insgesamt einjährige Kurs besteht aus monatlichen Informationsveranstaltungen, während derer das Wissen über die Möglichkeiten und Herausforderungen in Otero County (Landkreis) vertieft werden soll. Besuche bei Verwaltung, Militär, Bildungsträgern, im Gesundheitswesen, sowie sozialen und karitativen Einrichtungen verschaffen den Teilnehmern Einblicke in das „echte“ Leben mit allen Licht- und Schattenseiten in Alamogordo und Otero County. Das FlgAusbZLw ist hierbei aber nicht nur ein Programmpunkt, sondern auch jährlich eingeladen, mit einem Vertreter am Leadership Otero-Kurs teilzunehmen. In 2014 wurde dies durch ROAR Jens Dähne, Bundeswehrverwaltungsstelle USA/CA - Leiter der Außenstelle Holloman AFB wahrgenommen.

November / Dezember 2014

7

Unter Führung des KdoEinsVbdLw besuchte ein 13-köpfiges Site Survey Team vom Hubschraubergeschwader 64 (HSG 64) aus Laupheim das FlgAusbZLw. Gegenstand der Planungen war die Durchführung eines fliegerischen Vorbereitungsprogrammes auf der Holloman AFB mit dem Hubschrauber CH-53 für die Übung Angel Thunder 2015. Zur Vorbereitung auf diese hochkomplexe Übung werden unter Führung des HSG 64 aus Laupheim drei Drehflügler CH-53 im Zeitraum vom 15. bis 29.05. per Lufttransport nach Holloman verlegt. Um diese logistische Herausforderung zu meistern, sind drei Flüge mit dem Transport-

Text: Hptm Christian Schneider Foto: fs & PIZ

flugzeug Antonov AN-124 vom Flughafen Leipzig aus notwendig um die Hubschrauber, sowie das für den Betrieb notwendige Equipment nach Holloman zu transportieren. Die Überführung der Drehflügler von Holloman zur Davis-Monthan AFB ist dann im Selbstflug vorgesehen. Das Site Survey Team war von den vorgesehenen Unterstützungsleistungen des FlgAusbZLw sowie von den hervorragenden Möglichkeiten hinsichtlich Durchführung des Flugbetriebes und Nutzung der Übungsplätze begeistert. Einer zielgerichteten Vorbereitung der Besatzungen zur erfolgreichen Teilnahme an der Übung steht somit nichts im Wege.

ANGEL THUNDER 2015

Diese Hochwertübung, vergleichbar mit einer Red Flag Exercise für Kampfjets, findet vom 01. bis 12.06.2015 auf der Davis-Monthan Air Force Base in Arizona statt und ist weltweit die größte multinationale Übung zur CSAR (Combat Search And Rescue) und PR (Personnel Recovery). 2015 nimmt zum ersten Mal ein deutscher Hubschrauberverband an Angel Thunder teil. Schwerpunkt dieser Übung ist das Testen von Möglichkeiten multinationaler Zusammenarbeit von Boden-, Luft- und Wasserrettern verschiedener Organisationsstrukturen. 8

ROADRUNNER

FEIERN ZU EHREN DER HEILIGEN BARBARA

Jedes Jahr im Dezember feiert der Fachbereich Munition der Nachschub und Transportstaffel die sogenannte Barbarafeier, zu der auch Gäste eingeladen werden, die zwar keine Munitioner sind, aber in irgendeiner Form den Fachbereich Munition unterstützen oder eng mit ihm zusammenarbeiten. Aber was ist der Grund für diese jährliche Feier zu Ehren der heiligen Barbara? Der Umgang mit Munition ist lebensgefährlich: ein kleiner Fehler, eine Unachtsamkeit kann ausreichen, um sich selbst und andere in bedrohliche Situationen zu bringen und daher ist es nützlich, immer einen Helfer in der Not an seiner Seite zu wissen. Die heilige Barbara zählt zu den vierzehn Nothelfern und ihr Verhalten im Angesicht von Verfolgung und Tod gilt als Symbol der Wehr- und Standhaftigkeit im Glauben. Darauf weist ihre Darstellung mit ihrem Attribut, dem Turm, hin. Daher wird sie gegen Gewitter, Feuergefahr, Fieber und allgemein gegen plötzlichen und unvorhersehbaren Tod angerufen. So ist Barbara die Schutzpatronin der Bergleute und vieler Handwerksberufe sowie eben auch der Kampfmittelbeseitiger und Pyrotechniker. Nach alter bergmännischer Tradition ist das Fest der heiligen Barbara am vierten Dezember, ein Feiertag, an dem meist die November / Dezember 2014

Text: mk Foto: Internet

ON BASE

RED FLAG FÜR DREHFLÜGLER

Arbeit ruht und der Schutzpatronin gedacht wird. Mit Barbarafeiern unterschiedlichen Charakters wird die Tradition der jeweiligen Bereiche gepflegt und der heiligen Barbara für ein unfallfreies Jahr gedankt. Die Heilige Barbara oder auch Barbara von Nikomedien war der Legende nach eine sehr hübsche und kluge Frau. Sie lebte im 3. Jahrhundert in Nikomedia, dem heutigen Izmit, im Nordwesten der Türkei. Nachdem Barbara das Evangelium kennen gelernt hatte, beschloss sie Christin zu werden. Ihr Vater wollte die Konversion zum Christentum verhindern und sperrte sie in einen Turm. In ihrer Abgeschiedenheit von der Außenwelt bekannte sich Barbara dennoch zum christlichen Glauben und zog sich damit die Ungnade ihres Vaters zu, der sie zum Tode verurteilte. Als sich, wie durch ein Wunder, im Turm ein Felsspalt öffnete floh die schöne Barbara, wurde jedoch von einem Hirten verraten und infolge von ihrem Vater durch die Stadt getrieben und misshandelt. Im Gefängnis erschien ihr Christus, der ihre Wunden heilte. Kurz vor ihrem Tod kleidete sie ein Engel in ein schneeweißes, leuchtendes Gewand. Letztendlich enthauptete der grausame Vater seine eigene Tochter. Daraufhin soll er vom Blitz getroffen und verbrannt sein. 9

Text: Hptm Norman Steuer. Foto: cp & nt.

Viele Jahre stand der Tornado mit dem taktischen Kennzeichen 45+11 vor dem Gebäude 45, dem Headquarter der German Air Force auf der Holloman Air Force Base. Im Laufe der Zeit haben die extremen Witterungsverhältnissen der Wüste auf der Außenhaut der Maschine ihre Spuren hinterlassen. Aufgrund der gemachten Erfahrungen bei der Neulackierung der Maschine 43+75 im Heritagepark fiel die Entscheidung auch diesem Luftfahrzeug einen neuen „Schliff“ zu verpassen. Am Mittwoch den 03.12.2014 durfte die Maschine im Rahmen einer Bergeübung noch einmal abheben, wenn auch nur für einen halben Meter. Ganz ohne fremde Hilfe war dies jedoch nicht möglich. Wie zuvor bei der Sockelung der Maschine 43+75 im Heritage Park im Juli diesen Jahres, unterstützte die US Air Force auch an diesem Tag wieder tatkräftig mit einem Kran und ihrem Crash Recovery Team. Der Kran fand gegen Mittag, erst nach dem zweiten Versuch, auf dem unwegsamen Gelände letztendlich doch eine sichere Position, um die Maschine mit Hilfe des Heißgeschirrs anheben zu können. Befreit aus den Halteklammern wurde sie über Schwerlastplatten zunächst sicher auf die Straße und anschließend weiter in den Shelterbereich geschleppt. Dank der Begleitung durch die Security Forces und einem Team der USAF, welche an zwei Stellen die Stromleitungen für die 45+11 heben mussten, lief der Transport reibungslos. Dort steht nun der Veteran mit seinem ausgeblichenen, sandüberzogenen Lack und wartet zunächst auf ein ausgiebiges „Vollbad“ im Waschzelt als Vorbereitung für die anstehende Lackierung.  To be continued…

10

ROADRUNNER

November / Dezember 2014

ON BASE

DES TORNADOS NEUES KLEID

11

Auch wenn sich die Planung für das gemeinsame Event im Vorfeld etwas zäh gestaltete, war doch letztendlich alles in trockenen Tüchern und so konnte am 12. und 13. November ein gemeinsames Schießen mit den amerikanischen Security Forces durchgeführt werden. Erklärtes Ziel war, neben der Stärkung des deutsch-amerikanischen Teamgeistes, den Erwerb der deutschen Schützenschnur bzw. ihrem amerikanischen Pendant, dem Marksmanship Ribbon zu ermöglichen. Colonel R. Greg Brown, Commander 49th Mission Support Group, Chief Master Sergeant Curtis Crigger 49th Security Forces Squadron und Oberstlt Dr. Thorsten Weber, Kommandeur der Technischen Gruppe eröffneten offiziell die Veranstaltung. Den ersten Schießtag am 12. November organisierte HptFw Sebastian Troidl und sein Team. Mit einem deftigen Früh-

12

ROADRUNNER

stück und Bratwurst am Mittag sorgten die Kameraden auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer. Unter der Aufsicht von HptFw Nils Werner als Gesamtleitender schossen die amerikanischen Schützen die geforderten Wertungsübungen und erwarben alle die deutsche Schützenschnur. Am darauf folgenden Tag organisierten die Kameraden der Security Forces das Schießen mit ihren Waffen zum Erwerb des amerikanischen Schießabzeichens. Gestärkt von einem typisch amerikanischen Barbecue und nach einer Einweisung in die Handhabungen der Pistole Beretta

November / Dezember 2014

ON BASE

Text & Fotos: HptFw Sebastian Troidl

AIM HIGH

M9 und des Gewehrs M4 Carabine, erwarben auch alle deutschen Teilnehmer das Marksmanship Ribbon. Zum krönenden Abschluss der Veranstaltung verliehen der stellvertretende Kommandeur der Technischen Gruppe, Oberstlt Stefan Heger sowie Capt Schneider Rislin für die Security Forces, jedem erfolgreichen Schützen persönlich das begehrte Abzeichen. Eine gelungene Veranstaltung, so die einhellige Meinung aller Beteiligten, die im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt werden sollte.

13

DER WEIHNACHTSMANN KOMMT MIT DEM TORNADO...

Nach langer Pause „landete“ der Weihnachtsmann wieder mit dem Tornado in Holloman. Damit wurde ein seit Jahren vergessener Brauch wiederbelebt. Warum diese Tradition der fliegenden Staffel eingeschlafen ist, kann nicht mehr nachvollzogen werden, umso größer war die Freude bei allen Beteiligten, allen voran die der Kleinsten, dass Santa erneut seinen Weg zu uns gefunden hat. Mit großen Kinderaugen und voller Begeisterung konnten sie den Weihnachtsmann in den Tornado-Shelter einrollen sehen. Dieser ließ es sich natürlich nicht nehmen, jedes Kind einzeln zu begrüßen und, unterstützt durch seinen Weihnachtselfen Theo, mit einem Buchgeschenk zu erfreuen. Das der Weihnachtsmann dabei nur Englisch sprach, schien niemanden zu stören. Gleichwohl gab es die eine oder andere kritische Nachfrage der Kleinen, wo denn eigentlich die Rentiere wären. Spätestens beim gemeinsamen Foto mit dem Weihnachtsmann verflogen dann aber die letzten Zweifel.

14

Dies konnte man bei den „braven“ Kindern daran sehen, dass sie fröhlich auf Santas Schoß kletterten. Bei dem ein oder anderen hingegen kam aber auch scheinbar etwas Unbehagen auf. Schließlich sieht der Weihnachtsmann ja alles! Und wer weiß, so echt wie dieser aussah…eventuell gibt es ihn ja doch. Nachdem sich die Kinder vom Weihnachtsmann verabschiedet haben und dieser seiner Wege ging, fanden sich alle zum gemütlichen Miteinander in der Ausbildungsstaffel ein. Die Kinder bastelten fleißig Ornamente für den Weihnachtsbaum und die „Großen“ hatten Gelegenheit gemütlich bei Kaffee und Gebäck in Ruhe und gemeinsam ein Stück weit das Jahr ausklingen zu lassen. Schön war es, eine runde Sache! Der Dank der Kinder gilt allen, die daran beteiligt waren und unterstützt haben. Aber natürlich vor allem dem Weihnachtsmann, welcher für nächstes Jahr sein Kommen schon zugesagt hat!

ROADRUNNER

KLASSE 15-01 DES EUROPEAN NATO JOINT JET PILOT TRAINING (ENJJPT)

Text & Fotos: OLt Tobias Thalwitzer

GRADUATION

ON BASE

Text: Maj Andreas Jeschek Foto: fs

OLt Christopher Ermisch, OLt Sarah Liepe, Lt Kai Dölger und OLt Stephan Borchert

Am Freitag den 07.11.2014 graduierten auf der Sheppard Air Force Base, Texas vier deutsche Flugschüler gemeinsam mit 22 weiteren Lehrgangsteilnehmern aus den USA und Belgien. Die Zeremonie bildet den Abschluss und Höhepunkt der Fliegerischen Grund- und Fortgeschrittenenausbildung zum Militärflugzeugführer. Die deutschen Absolventen, OLt Stephan Borchert, OLt Christopher Ermisch, OLt Sarah Liepe und Lt Kai Dölger bekamen zu diesem Anlass ihre Schwingen von Oberstlt Hullena, dem Dienstältesten Deutschen Offizier beim Euro NATO Joint Jet Pilot Training (DDO/ DtA ENJJPT) angesteckt. Des Weiteren wurde OLt Stephan Borchert mit dem Academic Excellence Award ausgezeichnet und mit OLt Sarah Liepe schloss eine weitere Militärluftfahrzeugführerin der deutschen Luftwaffe die Ausbildung erfolgreich ab. Mit dem Erwerb der Schwingen, dem Tätigkeitsabzeichen für den Fliegerischen Dienst in Bronze, sind die vier deutschen Flugschüler ihrem Ziel, ein Einsatzpilot der November / Dezember 2014

Luftwaffe zu werden, einen großen Schritt näher gekommen. Zurückblickend auf ein forderndes Programm im internationalen Umfeld im ENJJPT, welches Theorie, Flüge im Simulator und Flugdienst beinhaltete, aufgeteilt in die Grundlagenausbildung auf der T-6 Texan II und die Fortgeschrittenenausbildung auf der T-38C Talon, erwartet sie im folgenden Ausbildungsmodul ebenfalls in Sheppard die „Einweisung in die Grundlagen taktischer Einsatzverfahren“. Nach Abschluss dieser Einweisung werden OLt Christopher Ermisch, OLt Sarah Liepe und Lt Kai Dölger in Holloman, New Mexico, USA auf dem Waffensystem Tornado ausgebildet, während OLt Stephan Borchert nach Deutschland zurückkehren und die Waffensystemausbildung auf dem Einsatzluftfahrzeug Eurofighter in Laage, Mecklenburg-Vorpommern durchführen wird. Den erfolgreichen Absolventen wünschen wir weiterhin viel Fliegerglück. 15

... und wieder spukte es im evangelischen Gemeindehaus

Pünktlich zu Halloween, am 31.10.2014 verwandelte sich das evangelische Gemeindehaus wie von Geisterhand mit vielen bunten Lichtern und Gruselutensilien zum spooky house. Mit dem schauerlichen Ambiente war der Grundstein für das Thema des Abends gelegt. Nun war es an den Gästen die restlichen Zutaten für eine tolle Party beizutragen. Und das taten sie. Rund hundert gut gelaunte Halloween Fans fanden sich im Galway Drive 1311 ein. Von der Hexe bis zum Zombie war alles vertreten. Die Verkleidungen waren vielfältig und man sah dem einen oder anderen Kostüm an, wie viel Zeit und Mühe verbunden mit kreativem Geist der Besitzer investiert hatte. Wahre Kunstwerke gab es auch in der Rubrik Make up. Hier gab es im Ergebnis der teilweise professionell anmutenden Schminkkünste einige WOW-Effekte. Das reichhaltige und leckere Essen trug genauso zur guten Stimmung bei wie der DJ, der vom Line Dance bis hin zu Wolle Petry jeden Musikgeschmack bediente. So schwangen die Gäste ausgiebig und ausgelassen das Tanzbein bis in die Nacht hinein. Obwohl es aufgrund anfänglicher Schwie­r igkeiten im Kartenvorverkauf zunächst nach einer Absage der traditionellen Halloweenparty des Fliegerischen Ausbildungszentrums aussah, wurden letztendlich aber doch genügend Karten verkauft, sodass Aufwand und Nutzen in einem gesunden Verhältnis standen. Das Resultat gibt uns Recht, ein tolles Event, das eine Tradition verdient. Damit alles pünktlich fertiggestellt werden konnte, liefen bereits am Donnerstag die Vorbereitungen auf Hochtouren. Viele Hände trugen zum reibungslosen Verlauf bei und unterstützen beim Aufbau, in der Durchführung sowie beim Rückbau. Auch das Verpflegungsteam hat ganze Arbeit geleistet. Daher ein dickes Dankeschön an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen 16

Text & Foto: StFw Michael Kröger

WEIHNACHTSMARKT 2014

Alle Jahre wieder findet er statt: der Weihnachtsmarkt der evangelischen Militär­seelsorge. Und trotz des langen Thanksgiving-Wochenendes erfreute er sich am Samstag, den 29. November bei den Daheimgebliebenen großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn das Ambiente des evangelischen Pfarrgartens ist der ideale Platz für schön geschmückte Weihnachtsbuden und Stände. An den einen konnten sich die Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten von Helping Hands, der Unteroffizierskameradschaft, der Deutschen Schule, der Karnevalsgesellschaft und der evangelischen Gemeinde stärken: mit Pilzpfanne, Kartoffelpuffer, Apfelspalten, Waffeln, Fischbrötchen und Bratwurst war für jeden Geschmack etwas dabei. An den anderen verführten wundervolle Handwerkskunst, wie Adventskränze, Weihnachtsdeko, Gestricktes aus Alpaka, Schilderweisheiten oder typisch New Mexico Holzarbeiten zu manch schönem Kauf. Auch die von Oberst Armin Havenith und seiner Frau Monika durchgeführte Tombola mit den gespendeten Kunstwerken von Vera und Frank Marks sowie von Elfi Hundseder

Text: Myriam Krug-Lettenmeier Foto: fs

VERANSTALTUNGEN

HALLOWEENPARTY 2014

war ein Höhepunkt der Veranstaltung. Begonnen hatte alles mit einem Adventsgottesdienst zum Thema „Der andere Advent“. Der Gospelchor verstärkte mit seinen Liedern die adventliche Stimmung. Die Bedeutung von Advent und Weihnachten vertiefte an diesem Nachmittag Alfons Sappler, der als Weihnachtsmann verkleidet, den Kindern in der Kirche Weihnachtsgeschichten erzählte. Ein rundum schöner Festtag, der nur dank der vielen Helfer und mitwirkenden Gruppen so gelungen ist. Mein besonderer Dank gilt Mark Grund, Maximilian Flach, Michael Kröger, Markus Hagmann, Kevin Grünberg, Martin Lettenmeier und Thomas Craemer für den Aufbau, dem Gemeindebeirat für Vorbereitung und Durchführung, Sabine Craemer, Friedel Fürguth und Lilly Marinescu für Ihren besonders ausdauernden Einsatz am Samstag. Der Erlös des Weihnachtsmarktes wird am Montag, den 15.12.2014 in gleichen Teilen an die drei Alamogordo Institutionen Love Inc, Animal Village und Alamogordo Club for Teens übergeben.

und einen ganz besonderen Dank an den Bundeswehrbetreuungsverein, der finanzielle Mittel für die Speisen bereitstellte. ROADRUNNER

November / Dezember 2014

17

18

ROADRUNNER

November / Dezember 2014

19

Text: cl. Fotos: fs.

Leutnant Mathias „Dice“ Strodthoff, Oberleutnant Marcel „Bengel“ Berresheim und Oberleutnant Mattes „Strainer“ Kurland

Die Ausgangslage

Nach gut neunmonatiger Waffensystemausbildung Tornado in Holloman sind die Teilnehmer des WST 71 Oberleutnant Marcel „Bengel“ Berresheim, Oberleutnant Mattes „Strainer“ Kurland und Leutnant Mathias „Dice“ Strodthoff für ihren letzten Auftritt bereit. Der Leiter der Fluggruppe WST, Major Martin „Maddin“ Krumholz hat alles im Griff. Als Gastredner hat General Flugsicherheit, Brigadegeneral Peter Klement zugesagt und knapp 90 positive Antworten auf die Einladung zur Graduation liegen der Ausbildungsstaffel vor. Christine „Chrischi“ Koch läuft wieder einmal als German Air Force Party Planer zu Hochform auf. Der Pepper's Grill ist reserviert und postet stolz den vorbereiteten Festsaal und den nahenden Luftwaffen Event auf facebook. Eigens für derartige Veranstaltungen wird sogar eine Bar im Pepper's Grill integriert. Das plötzliche Handycap, Anfang Dezember ohne Küchenchef dazustehen, kann der Inhaber zum Glück noch mit dem Einsatz seiner Schwester kompensieren. 20

Das Play

Am Freitag den 12. Dezember, beginnt sich bereits vor 19.00 Uhr der Parkplatz vor dem Pepper's Grill zu füllen. Am Eingang zum Banquet Room empfangen Maddin, Bengel, Strainer und Dice die festlich gekleidete Gästeschar. Im Saal herrscht eine entspannte Atmosphäre und der Aufbau sowie die Tischdekorationen sind wunderschön anzuschauen. Nachdem jeder seinen Platz eingenommen hat, spielen sich die Akteure verbal die Bälle zu und unter Applaus und Gelächter wird so mancher Elfmeter versenkt. Mit einleitenden Worten eröffnet der Staffelkapitän, Major Andreas „Sonic“ Jeschek nicht nur den offiziellen Teil der Feierlichkeit sondern auch das anschließende Buffet. Bevor sich aber Tisch für Tisch über die Leckereien hergemacht werden darf, appelliert er an die jüngsten Tornadobesatzungsmitglieder, immer an sich zu glauben, ihren Weg zu gehen und sich künftig mit breiten Hosenträgern in die derzeitige Findungsphase der Luftwaffe einzubringen. ROADRUNNER

Nach dem Essen war es Oberst HeinzJosef Ferkinghoff vorbehalten, den Gastredner vorzustellen. Neben Informationen zu vergangenen Aufgaben und Wirkungsstätten des amtierenden Gen FluSi, erfährtw der interessierte Zuhörer hier auch etwas über Altersunterschiede und die Elitenfolge der bayrischen Landsmannschaften. In seiner Rede geht General Klement folgend weit in die Geschichte Mittel­ erdes zurück. Er zeigt den Lauf der Dinge auf, was Mensch und Material damals im Gegensatz zu heute abverlangt wurden, um die Armeen Saurons in Schach zu halten. Im Starfighter mit Radarbomben bestückt galt es Lücken in des Gegners Phalanx zu reißen – Masse statt Qualität war das Credo seiner Zeit. Viel hat sich seither getan. Mit Fokus auf die Flugsicherheit stehen nun der Mensch und die Qualität im Vordergrund und da die deutsche Luftwaffe noch immer nicht über den Ring der Ringe verfügt, sind es gut trainierte, tollkühne Männer, wie die vom WST 71, auf denen jetzt die Hoffnungen der deutschen Tornadoflotte ruhen. Die Vorstellung der drei Hauptfiguren durch den Leiter der Fluggruppe WST, Major Krumholz lüftet Geheimnisse, bietet Überraschungen und bewahrheitet Vermutungen. Drei unterschiedliche Charak-

Oberst Havenith verleiht den Flying Award an OLt Berresheim November / Dezember 2014

tere formten sich zu einem Team. Der eine selbstbewusst, der andere redselig und der dritte im Bunde kann oder will selbst über Chefwitze nicht lachen. Mit Tick, Trick und Track, die Olsenbande oder auch die drei Damen vom Pepper's Grill hat der WSTBoss die Lacher auf seiner Seite. Wer wissen will, wie es zu den Spitznamen Bengel, Sieb und Würfel kam, wie man einen Looping ohne Triebwerke fliegt, wo der Schlachtruf „Maddin hol ihn dir“ geboren wurde oder was Cinderella, Dornröschen und ein Türsteher in Juárez mit den künftigen Büchelanern zu tun haben, muss die Jungs aber selber fragen. Jetzt ist es soweit: Aus den Händen von Major Jeschek, Oberst Havenith und Brigade­general Klement empfangen die Absolventen des WST 71 ihre Ehrungen. Bei den anschließenden Verleihungen des Academic- und Flying Awards ist es Oberleutnant Berresheim, der die Hand des jeweiligen Laudators schütteln darf. Sehr amüsiert präsentieren sich dann die drei Gastgeber in ihren Ansprachen und küren ihrerseits Major Stefan „Empty“ Lehr zum Best IWSO und Major Jens Kretzschmar zum Best IP. Eine weitere Würdigung erfährt Herr Wolfgang Meyn für die Fliegertheorie. Zudem darf sich der Staffelkapi-

GRADUATION

ENDSPIEL DES WST 71

Der Gastredner General Klement

21

SCHÖNER WOHNEN IN NEW MEXICO

tän, Major Jeschek über die Staffelbarkachel des WST 71 freuen. Nach vielen weiteren Danksagungen folgt der Videobeitrag der Tornado Youngsters mit Momentaufnahmen aus den vergangenen neun Monaten, was die gute Stimmung weiter hebt und mit der abschließenden Rede von Oberst Armin Havenith geht der sehr unterhaltsame, offizielle Teil der Graduation in der regulären Spielzeit zu Ende. Schön war's und so bleibt auch noch ein großer Teil zur Nachspielzeit und leistet Bengel, Strainer und Dice an der Bar bis in den frühen Morgen Gesellschaft. Das FlgAusbZLw wünscht Oberleutnant Marcel „Bengel“ Berresheim, Oberleutnant Mattes „Strainer“ Kurland und Leutnant Mathias „Dice“ Strodthoff many happy landings und einen guten Start im TaktLwG 33. German Air Force Party Planer Christine „Chrischi“ Koch

22

ROADRUNNER

Während im Inland die Planungen für eine modernere Gestaltung der Unterkünfte von Soldatinnen und Soldaten auf Hochtouren laufen, konnten im Dezember 2014 beim Fliegerischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe bereits zehn umgestaltete Stuben übergeben werden. Die Planung und Ausführung der Modernisierungsarbeiten begann unabhängig von der Attraktivitätsoffensive in Deutschland und das Ergebnis geht durchaus mit gutem Beispiel voran. Die Idee hierfür wurde bereits im Sommer 2013 geboren, als ein Antrag auf Modernisierung der Unterkünfte des damaligen Staffelkapitäns der Ausbildungsstaffel Tornado die Bundeswehrverwaltungsstelle USA/CA, Außenstelle Holloman erreichte. Die beiden Wohnblöcke, die der Luftwaffe auf der Base zu Verfügung stehen, bieten Platz für ungefähr 140 Soldatinnen und Soldaten. Neben Teilen des Stammpersonals leben hier auch die Lehrgangsteilnehmer der Ausbildungsstaffel. In der Vergangenheit war die Unterkunftssituation aufgrund der an anderen Ausbildungsstandorten gemachten Erfahrungen jedoch immer wieder negativer Bestandteil von Lehrgangskritiken. November / Dezember 2014

Text: Kolja Böther. Fotos: nt.

ON BASE

GRADUATION

FORTSETZUNG GRADUATION WST 71

Möglichkeiten zur Verbesserung wurden gesucht. Inspiriert von den amerikanischen BOQ’s (Bachelor Officer Quarters), bei denen in der Regel Wohn- und Schlafbereich voneinander getrennt sind, entstand die Idee, dies auch bei einem Teil der vorhandenen Zimmer umzusetzen. Gleich zu Beginn des Jahres 2014 begann die Herrichtung einer „Musterstube“. In diese wurde zunächst ein neuer Boden in PVC-Holzoptik eingezogen und ein dezenter Wandanstrich in Terrakotta angebracht. Bediente man sich hierfür noch Vertragsfirmen der Amerikaner, so wurden die Folgearbeiten in Eigenregie vom Bezirksverwaltungsteam durchgeführt. Hierzu gehörten sämtliche Elektroarbeiten sowie die dezentrale Beschaffung der Ausstattungsgegenstände auf dem amerikanischen Markt, inklusive kompletter Kücheneinheiten mit anschließender Montage durch die verwaltungseigenen Hausmeister. Nach überaus positiver Resonanz auf die fertiggestellte Wohneinheit wurde der Startschuss für neun weitere Zimmer gegeben und im zweiten Halbjahr intensiv an der Umsetzung gearbeitet, welche nun zum Jahresende abgeschlossen werden konnte. 23

was

Kniffeln

wo

Evangelisches Gemeindehaus

wann

jeder 1. Mittwoch im Monat 18.00 Uhr

wieviel

$ 10

Info

Bitte voranmelden unter: [email protected]

Saturday, January 3, 2015 ZACH TRAK 1K Fun Walk or Wheel for Disabled Children & 2K Walk/5K Run/10K Run

THE FASTEST KID IN TOWN RACE for children ages 4-17, many age divisions!

ZACH TRAK 1K Fun Walk or Wheel for Disabled Children 2K Walk/5K Run/10K Run THE FASTEST KID IN TOWN RACE for children ages 4-17, many age divisions! NOTE: You may walk or run any event. Location: AlamoShape 700 East 1st Street in the Granada Shopping Center Date: Saturday, January 3, 2015 ALL RACES ARE OPEN TO CHILDREN Early Registration: $35 through December 7th Regular Registration: $40 Dec 8 --- Dec 28 $45 Dec 29 through January 2nd Race-Day Opening Ceremonies: 8:45 am Packet Pick-up Friday, Jan 2nd 8-6 at AlamoShape Receive a free t-shirt and water bottle on race day! Music, free food, giveaways, and fun for the whole family! Teach your kids about helping others...make the Zach Trak part of your holiday giving! MAKE DONATIONS TO THE ZACH TRAK at www.ziatherapy.org

In Memory of Zachary Barnes

Unterstütze das Zia Therapy Center für Kinder und Erwachsene!

Das Zach Trak sammelt Geld für den Sinnesraum in ZIAs Frühförderprogramm. Dieser hilft Kindern wie Zach, aber auch Kindern mit Autismus oder Wahrnehmungsstörungen. Die Zach Trak-Veranstaltung ist ein Lauf über 2 km, 5 km und 10 km und beinhaltet darüber hinaus auch einen Spaßlauf oder -fahrt über einen Kilometer, der für alle Kinder und Erwachsenen mit Behinderung kostenfrei ist. Weitere Informationen können per E-Mail an [email protected] erfragt werden. Der Schnellstes-Kind-der-Stadt-Lauf findet direkt vor dem Zach Trak statt und geht über 1 km für vier- bis elfjährige und über 2 km für zwölf- bis siebzehnjährige.

VERANSTALTUNGEN

Text & Foto: Judith Kröger

Im evangelischen Gemeindehaus findet nun monatlich ein Preiskniffeln statt. Die Startgebühr beträgt $10; der erzielte Überschuss wird bei einem großen Weihnachtskniffeln ausgespielt. Der Termin für das Weihnachskniffeln wird zeitgerecht bekanntgegeben. Es wäre sehr hilfreich, wenn eine Anmeldung für den jeweiligen Termin im Voraus erfolgen könnte.

you running for? Die Bewohnerin /Who denareBewohner der in 1960 by 9 mothers of children with Zimmer erwartet eineFounded freundliche Wohndisabilities, Zia, a 501 (c) 3 non-profit umgebung mit Couch-Landschaft und corporation, continues to appreciate and on monetary donations, in kind gifts Tisch, einem kleinendepend Esstisch, ein heller and legacy giving. Zia is managed by a Schreibtisch und Arbeitsbereich inDirectors Fens- and receives volunteer Board of WayKüchenzeile, donations. Providing an array of ternähe, sowie eine United kleine quality services for adults with developmental um die Möglichkeit der Selbstverpflegung disabilities, children with, or at risk of, developmental delays and families needing zu ermöglichen. Kühlschrank, Mikrowelle, quality child care, Zia now serves well over Wasserkocher, Toaster1000 undindividuals Kaffeemaschine and families each year. One of Zia's mostim pressing needs is for the Early runden das Ausstattungsbild KüchenChildhood Intervention Program (ECI). They bereich ab. Flachbild-Fernseher und blu- growth in this have recently seen tremendous program which is why the donations from the ray-Player gehören ebenfalls zur vorhandethe Zach Trak will be so important. Thank you nen Ausstattung. for your support.--- Sherill Bodwell Zia Therapy Center Der Schlafbereich ist nun komplett vom A message from Zach's parents Wohnbereich getrenntZachary und zwecks Kostewas our son. When he was born he hadgefunto be airlifted to a hospital nersparnis wurde eineimmediately Möglichkeit in Lubbock, TX where he remained in the NICU den, die vorhandenen for Einzelbetten zuheDop9 days. Though grew stronger as each day passed, at 9 months he was diagnosed pelbetten umzubauen. Geschmackvolle with cerebral palsy. He struggled to reach Bilder an den Wändendevelopmental runden denmilestones Eindruckbut did so smiling, playing with der Blues Clues, Elmo, in allen Bereichen ab.having Einefun, Anbindung Rangers, and his big brother Chase Unterkunftsgebäude Power mit WLAN für die whom he loved so much. Even though we told he would never walk he eventually Bewohner ist für 2015were geplant. did when he was 3 ½ years old. The ECI Die gewonnenen program Erfahrungen at Zia was sollen one of the things that made aum difference for komour son. Zachary nun dazu genutzt werden, in den changed our lives and through the Zach Trak menden Jahren Schritt für Schritt weitere he is changing the lives of other children like him. When see usund at the Zach Trak Zimmer, die die Trennung in you Wohnplease know that we thank each one of you Schlafbereich nicht zulassen, einer Moderfrom the bottom of our hearts for your support nisierung zu unterziehen. of this very special event in memory of our little boy, Zach. ---John and Gloria Barnes Ein weiteres Musterkonzept befindet sich hier bereits in Planung.

24

KNIFFELN AB JETZT JEDEN MONAT!

ANZEIGE

ON BASE

FORTSETZUNG SCHÖNER WOHNEN

Wer war Zach?

December 29, 1994 – December 31, 2000 Change a Child's Life! Proceeds go to the developmentally disabled children of Zia Therapy Center

Register online at www.race360.com or contact us at www.alamoshape.com for a slide show about Zach.

Zachary Barnes war ein sechsjähriger Junge mit Zerebraler Lähmung. Das Zia Therapy Center war seine Schule und er liebte es, dort ausgelassen und fröhlich mit seinen Freunden zu spielen. Er starb am 31. Dezember 2000 und dieser Lauf findet in Erinnerung an sein schönes Lächeln und seine Freude am Leben statt.

AlamoShape 700 East 1st Suite 765 Alamogordo, NM 88310

ROADRUNNER

November / Dezember 2014

25

Text & Fotos: HptFw Jan Grande

Die Teilnahme am New York City Marathon ist für fast alle ambitionierten Läufer eines der begehrtesten Ziele. Leider kann man sich bei diesem Marathon nicht einfach anmelden, sondern muss sich mit einer Zeit unter 2h 45min qualifizieren, oder (wenn man langsamer ist) an einer Lotterie zur Verlosung der restlichen Startplätze teilnehmen. Die zwei Hollomäner Jan Grande und Tomas Forsmann hatten dieses Jahr das Losglück und konnten beide an dem Marathon teilnehmen. Also wurde Anfang November nach New York City verlegt, um mit über 50.000 anderen Marathonläufern auf „Sightseeing“ durch die Five Boroughs zu gehen. Am Renntag klingelte der Wecker um vier Uhr früh und die ersten Kilometer wurden mit der Metro zum Fähranleger in Manhattan zurückgelegt. Dort sammelten sich die Läufer und wurden mit der Staten Island Ferry, vorbei an der Freiheitsstatue nach Staten Island gebracht. Im Startbereich angekommen, war schnell klar, dass die restlichen zwei Stunden bis zum Start sehr kalt werden würden. Vier Grad zeigte das Thermometer und der schneidende Wind fuhr den Läufern in die Glieder. Pla26

ROADRUNNER

nen, Pappkartons und Decken waren heißbegehrt und 50.000 Läufer versuchten sich darunter warm zu zittern. Als endlich der Startschuss fiel, fühlte man sich wie in einer riesigen Altkleidersammlung. Viele Läufer entledigten sich überflüssiger Bekleidung und ließen diese achtlos zurück. Übrigens werden diese Gegenstände jedes Jahr eingesammelt und den Obdachlosen und Bedürftigen in der Stadt gespendet. Gleich nach dem Start ging es über die Verrazano–Narrows Bridge. Die sechs­ spurige Hängebrücke, beim Bau 1964 die längste der Welt, führte die Läufer über den Hudson River nach Brooklyn. Dort warteten schon tausende Zuschauer an der Strecke. Die 3er und 4er Reihen von Schaulustigen wurden nur gelegentlich durch Bands und Trommlergruppen unterbrochen. Bei kaum einem anderen Marathon ist die Geräuschkulisse so beeindruckend wie in New York. Es gab eigentlich keine Stelle auf den 42,195 km, an der man für sich alleine war. Weiter ging die Strecke über Queens und die Bronx nach Manhattan. Dort wurde es nochmal richtig laut und die letzten Kilometer vergingen wie im Flug.

SPORT

NEW YORK CITY MARATHON

Die New Yorker Polizei, nach dem Anschlag von Boston vor knapp zwei Jahren mit 4.000 Mann im Einsatz, hatte alle Hände voll zu tun die rund 1.000.000 Zuschauer im Zaum zu halten. Viel zu schnell waren die letzten Kilometer im Central Park zu Ende und die Besichtigung von New York City vorbei. Im Ziel wurde dann erst einmal ausgiebig gefeiert und die zahlreichen Kostüme der Läufer bestaunt. An so einem Event teilzunehmen ist eine wahnsinnige Motivation für jeden Läufer und sollte wie bisher auch von den Vorgesetzten gefördert werden. Gerade solche Events sorgen für den nötigen Antrieb, um ein regelmäßiges Training durchzuhalten und den einen oder anderen vielleicht aus seinem Bürotrott rauszuholen. Es geht dabei nicht um die Sportler, die von sich aus an solchen Events teilnehmen, sondern um diejenigen, die einen gewissen Anschub (und vielleicht auch einen Befehl) brauchen um sich zu bewegen. Tausende Läufer mit Prothesen, Herz- und Krebspatienten und sogar über 80 Jährige sieht man im Ziel, denn einen Marathon laufen kann eigentlich jeder und wer sich nicht gleich an die volle Streck traut, ein Halbmarathon ist auch schon aller Ehren wert.

Sporttermine rund um Holloman 18.01.2015

Half Marathon Las Cruces

biggestloserrunwalk.com

31.01.2015

Sugarloaves Ultra Vista Trail Races (60k/26.2k/5M)

Vado, NM

November / Dezember 2014

27

...hieß es auch in diesem Jahr im Rahmen der alljährlichen Übungsleiterweiterbildung. In der Woche vom 20. bis 24. Oktober konnte man wieder die raue Stimme des Sportlehrers Truppe, Reiner Butz, in den Fluren des FlgAusbZLw auf der Holloman AFB vernehmen. 20 Teilnehmer, darunter zwei vom TAWZ aus El Paso, stellten sich der Herausforderung in Holloman und zu den upgedateten Qualifikationen gab es wie immer ordentlich Muskelkater gratis dazu. Beim Stichwort Erneuerung von Qualifikationen sei erwähnt, dass es hier ein paar positive Änderungen in der Umsetzung gab. So konnten nicht nur die Übungsleiterlizenzen Bw für die ATN-Inhaber um vier Jahre verlängert werden, sondern auch bestehende Fachsportleiterqualifikationen für Disziplinen, die mit Inhalten im Dienstplan hinterlegt waren. Wie in den Jahren zuvor erhielt jeder Teilnehmer einen Prüferausweis Deutsches Sportabzeichen mit einer Gültigkeit von vier Jahren sowie die Berechtigung zur Abnahme des Basis Fitness Tests (BFT), welche mit der Einweisung in denselben erworben wurde. Somit kann der Personenkreis, der ohne eine Übungsleiter ATN an der Weiterbildung teilnahm, künftig betreffende Sport- und IGF-Events unter Leitung eines Übungsleiters unterstützen. Anders als in den Vorjahren gab es diesmal für den Sportlehrer nicht nur „White 28

Text: Hptm Carsten Lippisch Fotos: Hptm Carsten Lippisch & Reiner Butz

Sands“ zwischen den Zehen, sondern auch Strandsand vom Pensacola Beach. Für Soldaten der Standorte Sheppard AFB (Texas, DDO/DtA ENJJPT), Huntsville (Alabama, GEPO), Fort Rucker (Alabama, Heeresverbindungsstab USA 5 (Heeresflieger)) und natürlich Pensacola (Florida, 2. DtLw­ AusbStff) bestand in der Woche vom 27. bis 31. Oktober auf der Naval Air Station Pensacola ebenfalls die Möglichkeit, sich wieder fit zu machen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an HptFw Grande und das Team der 2. DtLwAusbStff für die Unterstützung im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung sowie an alle engagierten Teilnehmer. Abschließend ein besonderer Dank an Frau Cori Thompson, Herr Michael Bialobryski und Herr Alexander Geißler, die mit ihren „Schnupperkursen“ in TRX, Yoga und Kampfsport das Ausbildungsprogramm bereicherten.

ROADRUNNER

MUCK UND MINCHEN

Am 25. November und 4. Dezember 2014 führten wir unser 2. „Großereignis“, den Muck- und Minchentest, mit den Kindern der Turngruppen in der Deutschen Schule Alamogordo durch. Diesmal nahmen an drei Wettkämpfen insgesamt 34 Kinder teil. Wie auch schon zu den Bundesjugendspielen übten wir vorher in den Sportstunden die Disziplinen des Programms, das uns durch den Badischen Turnerbund zur Verfügung gestellt wurde. Dabei galt es für die Mädchen und Jungen kleine Übungen aus verschiedenen Bereichen zu erlernen und zu trainieren. Den ersten Wettkampf bestritten unsere Kleinkinder am 25. November. In der gewohnten Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr zeigten hier elf Teilnehmer ihr Können. Direkt im Anschluss stellten dann zehn Mädchen und Jungen unserer „Großen“ (6 bis 9 Jahre) ihre Sportlichkeit unter Beweis. Die dritte Gruppe zählte dreizehn Kinder und ging am 4. Dezember in ihrer normalen Trainingszeit von 15.00 bis 16.00 Uhr an den Start. Auch diesmal waren einige Zuschauer in der Halle, die ihre Sprösslinge anfeuerten und applaudierten. Alle Kinder konnten sehr erfolgreich die Aufgaben lösen und so hielten sie am Ende verdient ihre Urkunde plus ein Süßigkeitenund Spielesäckchen in den Händen. Für die tatkräftige Unterstützung bedanke ich mich hier noch einmal ganz November / Dezember 2014

Text: Sibylle (Billy) Jendro

SPORT

„SPORT FREI!“…

herzlich bei allen Helfern und Helferinnen, die die einzelnen Stationen sowie als Kampfrichter unterstützten und natürlich auch den Zuschauern, die dieses Event erst möglich gemacht haben bzw. es zu dem gemacht haben was es war – ein Erfolg. Ein ganz besonderer Dank gilt meinem Team Imke Paukert, Julia Redepennig, Claire Forsmann, Ulrike Winter, Kristina Faust-Gallitschke und Jennine Roll. Für den Jahresabschluss war das eine gelungene Veranstaltung und ich entlasse die Kinder nun in die wohlverdienten Weihnachtsferien. Im neuen Jahr sehen wir uns dann alle gesund und munter wieder. Und wie wir unsere Sportstunden immer mit unserem Slogan beenden, möchte ich mich auch hier verabschieden: „Wir sagen auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal. Turn mit!“

29

Oberst Ferkinghoff (l) und Bürgermeisterin Susie Galea (r) ehren Ingo Höppner

ER IST DA!!!

Text: fs Fotos: nt

Als Zeichen der Wertschätzung seines Engagements für Jugendliche in Alamogordo erhielt Ingo Höppner von der Bürgermeisterin Susie Galea eine Auszeichnung. Ingo Höppner ist Angehöriger des Fliegerischen Ausbildungszentrums und seit sechs Jahren in der Poststelle beschäftigt. Er engagiert sich seit vielen Jahren für die Jugendarbeit in Alamogordo. Im Jahre 2013 gründete er gemeinsam mit einer Gruppe Gleichgesinnter den Alamogordo Club for Teens (ACT). Offiziell stellte Höppner den ACT im April 2014 beim Earth Day im Alameda Zoo der Öffentlichkeit vor. Der Club for Teens bietet Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren einen sicheren Treffpunkt in angenehmer Atmosphäre. Zudem werden regelmäßige Events, z.B. Discoabende veranstaltet. Mehr Infos unter www.facebook.com/act88310 Text: HptFw Sven Winterpacht Fotos: uschimarioschulz.de

Der Kalender 2015 Soldaten im Einsatz kann zum Preis von $10 bei HptFw Sven Winterpacht abgeholt werden: TGrp BO, Geb 294, Raum 224B Der Erlös geht komplett an das Soldatenhilfswerk! Vielen Dank!!!

30

ROADRUNNER

WEIHNACHTSTÜTENAKTION

Zwar in dieser Roadrunner Ausgabe schon mehrfach verwendet, aber „alle Jahre wieder“ hieß es auch für German Helping Hands, die sich am Morgen, des 4. Dezembers mit zusätzlichen Helfern im evangelischen Gemeindehaus für die große Weihnachtstütenaktion zugunsten zweier mexikanischer Waisenhäuser einfanden. Rund 150 Kindern und Jugendlichen galt es, Freude zu bereiten und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Dieses Ziel wird sicher auch erreicht, denn die Spendenbereitschaft war wieder riesengroß. Das Gemeindehaus platzte fast aus allen Nähten und die „Helfenden Hände“ hatten alle Hände voll zu tun. Spielzeug, Schreibblöcke, Malstifte und Süßigkeiten verschwanden in den Tüten, die vorab von Schülern der Deutschen Schule mit weihnachtlichen Motiven bemalt wurden und darüber hinaus gab es noch Äpfel und Orangen. Ebenso gingen viele Kleidungsstücke gen Mexiko auf den Weg, die natürlich vorab sauber sortiert und verpackt werden mussten. Des Weiteren wurden Hygieneartikel wie beispielsweise Seifen, Sham-

November / Dezember 2014

Text: cl Fotos: Melanie Lippisch, Monika Havenith & Ivonne Hoecker

ENGAGEMENT

MAYOR´S COMMENDATION FÜR INGO HÖPPNER

poo, Zahnbürsten und -creme mit auf die Reise geschickt. Der Wagen mit den Gaben für das Bethel Orphanage verließ noch am selben Tag Alamogordo und die Kinder fiebern schon jetzt der Bescherung entgegen. Hier aber vorab schon mal die Antwort von der Heimleitung: „Wow, what a blessing you guys are! I love the decorated sacks for each of the kids, and the kids are going to love them too! Thank you so much for your hearts to love and support the kids at Bethel.“ Diese Worte sind ein wunderbarer Lohn und Motivation für alle Beteiligten rund um das Projekt und in diesem Sinne ein herzliches Dankeschön von German Helping Hands an die vielen Helfer sowie für die Sach- und Geldspenden und das tolle Zusammenspiel in der German Community, die solche Aktionen erst Wirklichkeit werden lassen. Dem zweiten Waisenhaus, Bethel de Hogar, wird der Weihnachtsmann in Gestalt von Oberstabsgefreiten Oliver Backe die Geschenke überreichen. Wir sind auf seinen Bericht gespannt.

31

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die jährlich wiederkehrende Frage: was schenke ich? Soll die Weihnachtsgabe mal etwas ausgefallener sein, wird es bei den Shoppingmöglichkeiten in Alamogordo schnell mal eng. Für Dekorationsmaterial oder zum Möbelkauf wäre selbstverständlich auch der Ikea in Phoenix eine Option, allerdings gibt es mit Amazon.com eine wesentlich bequemere Methode nach Herzenslust zu shoppen. Ob Weihnachtsgeschenke, Möbel oder Fernseher, Amazon hat alles im Sortiment. Bei Amazon.Pantry gibt es sogar Lebensmittel. Da habe ich beispielsweise den originalen Raclettekäse gefunden, den ich hier, besonders zur Weihnachtszeit, so vermisse. Prime Kunde ist hier jeder Zweite und das meines Erachtens zu Recht, denn für rund $100 im Jahr gibt es so die Lieferung frei Haus und dazu noch viele andere Features. Bei all der Weihnachtsshopperei und dem „Black-Friday-Wahnsinn“ plagt mich jedoch oft ein schlechtes Gewissen. Habe ich zu viel ausgegeben? Waren wirklich alle Einkäufe notwendig? Zum Glück habe ich nun mit Amazon. Smile eine wunderbare Methode gefunden,

Text: Anna Werner Foto: Amazon.com

mein Gewissen zu beruhigen. Anstatt über Amazon.com, melde ich mich einfach bei smile.amazon.com mit meinen Account-Informationen an. Alles sieht aus wie immer, bis auf wenige Ausnahmen stehen mir alle Produkte und Angebote wie gewohnt zur Verfügung, aber anders und besonders ist, dass von meinen Einkäufen 0,5% an eine wohltätige Organisation meiner Wahl fließen. Bei der ersten Anmeldung auf dieser Homepage fragt Amazon, welche Organisation man unterstützen möchte. Ich habe das non-profit, No-Kill Tierheim Animal Village in Alamogordo angegeben, die sich rührend um Hunde und Katzen kümmern. In meinen Augen ist dieses Verfahren ein absolutes Win-Win-Geschäft. Für mich ändert sich nichts, es kostet nichts und ich habe keinen Mehraufwand. Amazon spendet automatisch das Geld an mein liebstes Tierheim. Um jetzt immer Amazon.Smile zu verwenden, habe ich den Link zur Favoritenleiste meines Browsers hinzugefügt. Wer noch mehr Gutes tun will, kann sich auch bei Goodsearch.com und Goodshop.com informieren. Diese Webseiten funktionieren nach demselben Prinzip.

NEUES AUS DEN MILITÄRISCHEN KIRCHENGEMEINDEN

Johannes Der Täufer Kirche

Heilige Messe Katholische Gemeinde 21.12., Sonntag 10.30 Uhr

Heilige Messe Katholische Gemeinde 04.01., Sonntag 10.30 Uhr

Christvesper mit Krippenspiel Katholische Gemeinde 24.12., Mittwoch 16.30 Uhr

Heilige Messe Katholische Gemeinde 18.01., Sonntag 10.30 Uhr

Christvesper Evangelische Gemeinde 24.12., Mittwoch 18.00 Uhr

Frühstückstreff Evangelische Gemeinde 22.01., Donnerstag 9.00 Uhr Bitte bis 14.01. voranmelden beim Pfarrhelfer.

DEZ JAN Heilige Messe Katholische Gemeinde 25.12., Donnerstag 11.30 Uhr

Veranstaltungsorte:

32

ROADRUNNER

KIRCHE

ENGAGEMENT

MIT AMAZON ETWAS GUTES TUN

November / Dezember 2014

Evangelisches Gemeindehaus 1311 Galway Drive links der Kirche

Gottesdienst Evangelische Gemeinde 25.01., Sonntag 10.00 Uhr

Johannes Der Täufer Kirche 1451 Galway Drive

Katholisches Pfarrzentrum 1451 Galway Drive rechts der Kirche

33

Text: Hermann Josef Lachnit Fotos: fs

6

Am 11.11.14 um 17.30 Uhr war es soweit, die Tore der deutschen Kirche öffneten sich weit. Wir feierten das St. Martinsfest, dass weder Groß noch Klein zu Hause lässt. Schon lange bereitete man sich vor, die schönen Laternen und Lichter zu zeigen empor.

5

7

9

1

5

3

4

2

8

6

1

3 4

Militärpfarrer Golde und die Deutsche Schule Alamogordo bereiteten den Gottesdienst vor und  hoben das Leben von Martin, besonders aber seine guten Taten, hervor.

2

7

2

1

Herzlichen Dank möchten wir allen sagen, die mit ihren fleißigen Händen, zum Gelingen  des St. Martinsfestes haben beigetragen.

3

2

Im Anschluss an den Laternenumzug, traf  man sich im Garten des Pfarrzentrums. Hier gab's für jeden Wunsch, Weckmänner, Bockwurst und heißen Punsch.

2

7

6 5

7

8

9

3

Dann endlich, mit Pferd und St. Martin voran, zog man mit Musik und Gesang, mit vielen Laternen und Lichtern, die abgesperrten Straßen entlang.

8

VERMISCHTES

VERANSTALTUNGEN

ST. MARTINSFEIER 2014

9

1

6

4

9

8

4

5 1

•

{

SPEZIELLE

}

FEIERTAGE

29. DEZEMBER: TICK-TOCK-DAY Erfunden bzw. eingeführt wurde der Tick-Tock-Day am 29. Dezember von dem amerikanischen Ehepaar Thomas und Ruth Roy.

Zwar gibt es leider keine Auskunft darüber, seit wann der Tick-Tock-Day gefeiert wird, Fakt aber ist, dass sich das Tick-Tock auf das Ticken einer Uhr und das Verrinnen der Zeit bezieht. Denn das Jahr neigt sich seinem Ende zu und es bleiben mit dem 29. Dezember noch genau 3 Tage, um gesetzte Ziele und gemachte Pläne in die Tat umzusetzen. Habt ihr in diesem Jahr alle Ziele, die ihr euch vorgenommen habt, erreicht? Habt ihr alle guten Vorsätze eingehalten, eventuelle Laster abgelegt und seid euren Träumen ein Stück näher gekommen? Noch nicht? Oder nur fast? Also, nicht lang fackeln und handeln! Aber schnell! Viel Glück! 

Quelle: kuriose-feiertage.de

•

{

UNNÜTZES WISSEN

}

} 77% aller Verkehrstoten sind Männer. } Weltweit tragen nur 30% aller Frauen einen BH. } Die Hälfte aller Piloten ist während des Fliegens schon mal eingenickt.

} Im Hawaiianischen gibt es 108 Wörter für Süßkartoffeln und 47 für Bananen. } Die Firma Rolls Royce verwendet für ihre Sitze nur Bullenhaut, weil die Haut von Kühen Schwangerschaftsstreifen aufweisen kann. 34

ROADRUNNER

November / Dezember 2014

35

WAS? WANN? WO? THE NUTCRACKER wann

19.12, 19.00 Uhr. 20.12. 14.00 & 19.00 Uhr

wo

Spencer Theater 108 Spencer Road, Alto, NM 88312

wieviel

$30

Info

spencertheater.com/Win1415/Nutcracker/index.html

Das Ruidoso Dance Ensemble läßt Tschaikowskys Klassiker lebendig werden! Man taucht ein in eine magische Welt aus tanzenden Nußknackern, Soldaten, Süßigkeiten und Mäusen, ein Tannenbaum wächst 12 Meter in die Höhe und eine Standuhr bekommt Flügel – lassen Sie sich verzaubern!

SKI APACHE'S DUMMY GELUNDE SKI JUMP & TORCHLIGHT PARADE wann

20. Dezember, Samstag, 15.00 – 20.00 Uhr

wo

Ski Apache Resort 1286 Ski Run Road, Mescalero, NM 88312

wieviel

Dummy-Anmeldung $25, Parade kostenfrei

Info

www.skiapache.com

Der Ski Jump Wettbewerb geht von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Die besten drei bekommen Geldpreise, Teilnahmeregeln auf der Webseite. Ab 18.00 Uhr soll die Torchlight Parade statt finden, bei der Skifahrer bei der Abfahrt Lichter tragen.

WALKING WITH DINOSAURS – THE ARENA SPECTACULAR wann

Täglich vom 14. bis 18. Januar 2015

wo

El Paso County Coliseum 4100 E Paisano Dr, El Paso, TX 79905

wieviel

ab $29.95 + Steuern

Info

www.dinosaurlive.com

Die Dinosaurier sind zurück! Die Weltweit erfolgreiche Show vermittelt eindrucksvoll, wie das Leben vor 200 Millionen Jahren auf der Erde aussah. Sieh, wie die Dinos sich bewegten, wie sie Brüllten, wie sie um die Herrschaft kämpften. Ein zweistündiges Live-Spektakel mit Lerneffekt! ROADRUNNER November / Dezember 2014